Fieben bei Baumstreifenhörnchen!!

alles über die Verwandten unserer Streifis bitte hier rein:-)

Moderator: Moderatoren


Hörnchenfan
Beiträge: 21
Registriert: Di Sep 09, 2008 4:26 pm
BeitragVerfasst: Mo Okt 06, 2008 5:01 pm
Hallo zusammen! Haben jetzt 2 weibliche Baumstreifenhörnchen, das eine fiepst jedoch in einer Tour! Woran könnte das liegen? Am Anfang waren beide recht zutraulich, jetzt auch aber dieses fiepen dauert schon so lange, wenn wir hingehen hört sie auf.. Wollten sie noch etwas in der Voliere lassen, aber könnte das der Grund sein? Danke!

PS: Traut sich niemand???
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 59
Registriert: Di Mai 10, 2005 1:26 pm
Wohnort: 9300 Wittenbach (St. Gallen)
BeitragVerfasst: Di Okt 07, 2008 11:17 am
Hallo,

ich kenne das fiebsen. Unser Weibchen macht das auch ab und zu. Das kann u.U. über Stunden gehen. Wenn wir an die Voliere gehen und mit ihr reden hört sie manchmal auch kurz auf um nach kurzer Zeit wieder anzufangen.

Gerade am Anfang sind wir auch sehr erschrocken darüber. Was ganz genau die Ursache bei Deinem Weibchen ist kann ich Dir so auch nicht sagen. Vielleicht ist es die neue Umgebung was sie verunsichert, vielleicht hat sie sich über etwas erschrocken.

Bei uns kommt es inzwischen nur noch selten vor. Mir kommt es so vor, als würde sie sich über etwas aufregen. Aber das ist u.U. nur meine Interpretation, sie hat auch schon während des Freilaufs ohne einen (für mich) ersichtlichen Grund damit angefangen.

Ich würde sagen, Du brauchst Dir nicht allzu große Sorgen deswegen machen. Beobachte sie weiterhin ob Dir sonst noch irgendetwas verändert vorkommt.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass eigentlich nichts hilft, außer abzuwarten bis sie alleine damit aufhört.
Viele Grüße
Susi mit Luzi & Hannibal

Hörnchenfan
Beiträge: 21
Registriert: Di Sep 09, 2008 4:26 pm
BeitragVerfasst: Di Okt 07, 2008 11:23 am
Danke, das beruhigt ja doch wenn andere von ähnlichn Dingen berichten! Liebe Grüße!
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 28
Registriert: Di Aug 23, 2005 1:33 pm
Wohnort: 22941 Bargteheide, Schleswig-Holstein
BeitragVerfasst: Di Okt 07, 2008 12:09 pm
Hallo @ll,

da ich seit Jahren Swinhoeis in Außenvolieren halte, ist mir dieses monotone Gefiepse natürlich auch nicht fremd. Es wird immer durch eine besondere Situation in der Umgebung der Volieren ausgelöst. Raubvogel oder Katze in der Nähe sind bei meinen Tieren fast immer der Auslöser dafür.

In aller Regel ist es ein dominantes älteres Weibchen in einer Gruppe, das meint, eine Art Warnfunktion übernehmen zu müssen. Die Aufregung legt sich meist nach ca. 5 Minuten. Insbesondere sämtliche Jungtiere, auch aus Nachbarvolieren, verharren dann meist auch so lange, bis das Gefiepse der "Chefin" aufhört.

Also, alles normal ! :wink:

Gruß Jörg
Zuletzt geändert von Joerg S. am Di Okt 07, 2008 2:41 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Hörnchenfan
Beiträge: 21
Registriert: Di Sep 09, 2008 4:26 pm
BeitragVerfasst: Di Okt 07, 2008 2:24 pm
hmm..
also wir haben die beiden sweeties ja innen. 3Etage, daher weiss ich net ob es das sein könnte... =/ eine der beiden is auch dauernd aufgedreht während die andere eher ruhig ist. Woran erkennt man eigentl. (Reaktionen) ob ein Weibchen trächtig ist??

Gruss
Sebastian
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 28
Registriert: Di Aug 23, 2005 1:33 pm
Wohnort: 22941 Bargteheide, Schleswig-Holstein
BeitragVerfasst: Di Okt 07, 2008 2:40 pm
Hallo Sebastian,

Reaktionen ? Ein trächtiges Weibchen sammelt verstärkt Nistmaterial zusammen und stopft die Hütte voll "bis nichts mehr geht". Darüber hinaus
werden weitere Paarungsversuche mehr oder weniger harsch abgewehrt. Zu anderen Tieren der Gruppe wird Distanz gehalten und das trächtige Weibchen sucht sich ein eigenes Schlafhaus.

Mit zunehmender Trächtigkeitsdauer werden die Zitzen deutlich sichtbarer, wie bei uns... :)

Gruß Jörg
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 19
Registriert: Mo Sep 08, 2008 7:54 pm
Wohnort: 51145 Köln
BeitragVerfasst: Fr Okt 10, 2008 8:16 pm
Hallo Sebastin, lese gerade Deine Frage im Forum und nun habe ich nachfolgenden Text von dieser Seite http://freenet-homepage.de/tamiops/index2.htm (dort unter Verhalten)
kopiert, wobei ich denke, dass das Pfeiffen Deiner Kleinen - es ist bestimmt die Püppi? - - das Vermissen der großen Gruppe sein kann. Wird sich bestimmt legen und wenn nicht, dann lass uns telefonieren ? -

Laute & Geräusche

Zwitschern
Sie zwitschern vor allem, wenn sie sich über etwas freuen oder wenn sie überrascht sind. Das zwitschern, dass sich ähnlich wie bei Kanarienvögeln anhört, bedeutet also, dass es ihnen gut geht und sie zufrieden sind.
Sie zwitschern aber auch zur Paarungszeit - das Weibchen lockt mit diesen Tönen das Männchen.

Kurze hohe Pfiffe
Pfiffe sind meist zu hören wenn sie etwas neues erkunden, sich aber noch etwas unsicher sind. Manchmal pfeifen sie aber auch "nach" Aufmerksamkeit.
Auch Hörnchen mit Schmerzen bringen diese so zum Ausdruck.

Knattern
Kommt meistens in Verbindung mit den Pfeiftönen. Sie sind sich also etwas unsicher - aber neugierig.

Knurren
Manchmal kommt es zu kleinen Rangeleien, z.B. um das Futter. Sie knurren sich dann gegenseitig an - mehr ist aber noch nicht passiert.

Gurren (Meckern)
Gemeckert wird z.B. wenn sich eines vernachlässigt fühlt - also eifersüchtig ist. Oder wenn sie sich geärgert fühlen oder sich erschrecken (z.B. bei Gewitter).

Klopfen
Das Klopfen kann von versch. Dingen kommen - z.B. das Hörnchen bearbeitet eine Nuss; es kratzt sich und das Beinchen "klopft" an die Wand; etc.

Zurück zu Andere Hörnchenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron