Eichhörnchenbaby gefunden!!! Hilfe zum aufpeppeln gesucht:

alles über die Verwandten unserer Streifis bitte hier rein:-)

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 464
Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
Wohnort: 46539 Dinslaken
BeitragVerfasst: Di Sep 28, 2004 10:19 pm
Hi Tomas,
finde es von Dir mutig, die Aufzucht zu übernehmen. Aber an Deinen Fragen merke ich, das Du vielleicht lieber Experten zu Rate ziehen solltest. Warst Du beim TA? Oder hast Du Kontakt mit den von mir genannten Adressen aufgenommen? Möchte nicht unhöfflich sein, aber es ist ein geschütztes Wildtier. Wenn Du die Seiten von www.eichhoernchen-schutz.de aufmerksam gelesen hast, wird jede Unterlassung strafrechtlich verfolgt. Mir ist schon klar, das ohne Deine Hilfe das Jungtier schon Tod währe, aber nutze jegliche Ratschläge von Experten, zum Wohle des Kleinen. :roll: :roll: :roll:

Streifiger Gruß
Marian
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 153
Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
Wohnort: Göteborg
BeitragVerfasst: Mi Sep 29, 2004 1:46 pm
Oops, da ist meine Antwort verlorengegangen, hier nochmal.

Nein, Marian, Du bist nicht unhöflich, hab's mir nochmal durchgelesen, und weiss warum Du zu Deinen Bedenken gekommen bist.

Natürlich war ich beim Tierarzt!
Natürlich hab ich mir alle genannten Webseiten angeschaut, und die von Dir genannte war sicherlich die Aufschlußreichste
Außerdem hab ich mit den genannten Adressen und Namen Kontakt aufgenommen, außerdem hab ich mir vom Tierarzt eine Auswilderungsstation nennen lassen, und mir selbst aus dem Internet werlche in der Nähe rausgesucht, und ich hab mit allen Möglichen schon gesprochen...

Und jetzt kommen wir zu dem Problem, daß es keine "einhellige" Meinung gibt. Die Webseite "www.eichhörnchen-schutz.de" ist sehr ausführlich, hält sich jedoch beim Thema Durchfall, obwohl es eingerahmt ist, mit konkreten Tips zurück, außer daß der TA ein bestimmtes Präparat bereitstellen soll, dieses aber erst nach 2-3 Tagen ?!
Daher hab ich hier nochmal diese Frage reingestellt: Um aus der Fülle der Informationen einen Konsenz zu ziehen und möglichst schnell eine Lösung zu finden. Und ganz klar, der nächste Schritt wäre ein weiterer Anruf bzw. Gang zum Tierarzt.
Allerdings haben sich die Köttel des Kleinen mittlerweile wieder normalisiert.

Keine Bange, ich nehme das nicht auf die leichte Schulter! Außerdem gab und gibt es in unserem Haushalt eine ganze Menge anderer Tiere, insbesondere meine Frau hat da einiges an Erfahrung. Ich möchte nur auf Nummer Sicher gehen, weil es immer wieder auch "falsche" Informationen gibt, und nicht alles von andern Tieren/Nagern auf Hörnchen übertragbar ist.... wie es gerade hier im Forum schon oft diskutiert wurde.

Ich mit mehreren Auswilderungsstationen gesprochen und mir die Optionen angehört, für die ich mich entscheiden kann. Ich will sicherlich das Beste für das Tier und werde mich an die "Regeln" halten.

Und wenn Du weitere Bedenken hast, ich höre sie mir gerne an.

Gruss, Tomas
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 464
Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
Wohnort: 46539 Dinslaken
BeitragVerfasst: Mi Sep 29, 2004 6:10 pm
Hi Tomas,
habe keine weiteren Bedenken bei Dir. Wollte nur sicherstellen, das Dir die Verantwortung bewußt ist. Und jetzt glaube ich, das das Eichhörnchen gute Pflegeeltern gefunden hat. :lol:

Streifigen Gruß
Marian
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 153
Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
Wohnort: Göteborg
BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 8:50 am
Folgendes wollte ich Euch gestern abend noch schreiben, allerdings reagierte das Forum nicht:

Hallo,

Der Kleine entwickelt sich schneller als erwartet, ganz davon ab, daß er unsere volle Aufmerksamkeit braucht, dürfen wir ihn gleichzeitig nicht an die Hand gewöhnen... Vermutlich ist er doch schon was älter als gedacht. Er klettert wie wild herum (wer hätte das noch vor 3 Tagen gedacht ?!), ißt schon Haferflocken mit den Händen und lernt sowas von schnell, daß wir uns entschieden haben, ihn schon bald in eine Auswilderungsstation zu geben, denn wir können ihm kein ordentliches Klettergebiet bieten. Er hat einen solchen Drang alles zu erkunden, und das können wir nicht leisten. Gestern hat er sich noch am liebsten in meiner Jackenfalte eingerollt und heute springt er schon durch die Gegend... Er hat quasi in einer halben Stunde gelernt an dem Gitter des Kaninchenstalls von rechts nach links zu klettern... es ist echt Wahnsinn!


...und heute morgen musste ich ihn leider tot auffinden. Hatte ihm schon sein Frühstück bereitet. Gestern hatten wir ihm noch wegen des Durchfalls den auf der Schutz-Seite beschriebenen Flüssigkeits-Cocktail gemacht. Hatten ihm noch was für die Nacht reingestellt, das hatte er auch noch geschlürft.

Einen Grund kann ich leider nicht finden, Laut der Webseite ist Durchfall bis max. 2-3 Tagen einigermaßen normal, und es war erst einen Tag. Eine andere Möglichkeit wäre, daß er das Flohmittel nicht vertragen hat, denn er fing schon an sich zu putzen.

Wir haben ihn dann heute morgen direkt beerdigt.

Einen Gruß mit Tränen in den Augen,

Birgit & Tomas
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1257
Registriert: Di Apr 22, 2003 7:11 pm
Wohnort: Dormagen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 9:34 am
    Oh das tut mir echt leid für Euch.
    Aber super das Ihr es versucht habt, andere Leute hätten Ihn im Stich gelassen.
    Der Hörnchenhimmel ist bestimmt schön, nicht traurig sein Ihr beiden.
    Euch alles gute,
    Rico
    mit freundlichen Grüssen aus Köln,
    Rico

    www.streifi-forum.de
    www.gidf.de
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 3:54 pm
    Hi,

    es ist echt traurig zu hören, das euer Eichhörnchen es nicht geschafft hat. Kann leider immer passieren :( .

    Kopf hoch

    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 61
    Registriert: Fr Aug 13, 2004 11:10 pm
    Wohnort: Nähe Fulda
    BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 5:12 pm
    Hallo Birgit & Tomas,

    auch von mir herzliches Beleid.
    Nicht traurig sein, er ist jetzt bestimmt an einem besseren Ort, wo er kein Leid mehr erfährt.

    Macht euch aber bitte keine Vorwürfe, ihr habt alles was in euren Kräften lag für ihn getan.


    Mfg
    Michi
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 567
    Registriert: Do Aug 12, 2004 12:18 am
    Wohnort: Fürth
    BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 5:45 pm
    Nicht allzu traurig sein, auch wenn man sein Herz ganz schnell an so kleine Wesen verliert. Es hat doch einiges mitgemacht und war noch so jung. Umso schöner, dass Ihr Euch dann so gut um es gekümmert habt. Aber so Kleine sind halt sehr anfällig, da kann man gar nichts machen.
    Viele Grüsse aus Bayern,
    Margit
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 374
    Registriert: Mo Apr 28, 2003 7:52 pm
    Wohnort: Babenhausen
    BeitragVerfasst: Do Sep 30, 2004 6:21 pm
    Hi Birgit & Tomas,

    danke das Ihr es versucht habt, so kleine durch zu bringen ist immer sehr schwer und seit nicht all zu Traurig.

    Gruß Roland
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 153
    Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
    Wohnort: Göteborg
    BeitragVerfasst: Fr Okt 01, 2004 2:20 pm
    mist, mir steigen immer noch die tränen in die augen, wenn ich an den kleinen denke...

    ///Tomas
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 43
    Registriert: Fr Sep 12, 2003 3:22 pm
    Wohnort: Dortmund
    BeitragVerfasst: Fr Okt 01, 2004 5:12 pm
    targa hat geschrieben:mist, mir steigen immer noch die tränen in die augen, wenn ich an den kleinen denke...

    ///Tomas
    glaub ich dir, ich hatte vor 2 jahren auch mal ein eichhörnchen-baby gefunden und versucht aufzupäppenl. leider ist es auch nach 3 tagen gestorben. die lütten sind nun mal leider verdamt empfindlich, wer weiss was war, bevor du es gefunden hast.
    mach dir keine vorwürfe, ich denke, du hast dein bestes getan und das kleine hatte wenigstens noch ein paar schöne tage bei dir.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 262
    Registriert: Mo Okt 04, 2004 1:50 pm
    Wohnort: Immenhausen
    BeitragVerfasst: Mi Okt 13, 2004 9:33 am
    Hallo!

    Habe diese schöne aber traurige Geschichte gerade gelesen, mir sind dabei auch die Tränen in die Augen gestiegen :cry: ! Ihr habt echt was tolles getan und ihm geholfen, wer weiss was der kleine wirklich hatte!?
    auf jeden Fall hatte er noch einige schöne Tage!

    Fühlt euch gedrückt von mir!

    Gruss Brini
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 153
    Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
    Wohnort: Göteborg
    BeitragVerfasst: Mi Okt 13, 2004 9:52 am
    mist, ich denk jedes mal dran, wenn ich draussen ein horn sehe!...

    gruss,

    tomas
    Vorherige

    Zurück zu Andere Hörnchenarten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron