Eichhörnchenbaby gefunden!!! Hilfe zum aufpeppeln gesucht:

alles über die Verwandten unserer Streifis bitte hier rein:-)

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 153
Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
Wohnort: Göteborg
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 2:19 pm
Hallo Hörnchengemeinde,

vor ca. 1h haben wir auf dem Friedhof ein Eichhörnchenbaby gefunden. Es lag mitten auf dem geteerten Weg, hatte einen nassen Schwanz und war vollkommen geschwächt. Eine große Fliege hatte sich sogar schon auf seinem Schwanz niedergelassen. Flöhe sind scheinbar obligatorisch.

Friedhofsbesucher hatten es alle schon angeschaut, aber liegen lassen.

Wir haben es dann mit Hilfe einer leichten Fließjacke eingefangen. Erst hat's geknurrt (genau wie unser Streifenhorn schonmal beim Tierarztbesuch) dann ist es sogar in der Jacke eingeschlafen. Zu Hause haben wir es in einen mit Zeitung und Streu ausgelegten Vogelkäfig gesteckt, Katzenmilch aus der Spritze gegeben (hat es auch direkt genommen), Wasser und ein wenig Streifi-Futter und 2 ausgepackte Erdnüsse. Natürlich haben wir Handschuhe benutzt und es von anderen Haustieren ferngehalten... Wenigstens haben wir das vor 2 Wochen gefundene Kaninchen schon in eine Kaninchen-Familie eingeführt... Langsam gehen uns die Räume aus... :)

Da es draußen kalt und der Schwanz naß war, haben wir ihm eine Wärmelampe hingestellt, die auf eine Ecke des Käfigs zeigt.

Die große Frage ist: Wie alt ist das Tier und kann das Kleine wohl schon Körnchen essen ? Oder lieber weiter mit Katzenmilch, wenn ja wieviel ?

Die zweite Frage ist... Wie wildert man so ein Tier wieder aus, und wann ? Halten darf man sie glaube ich nicht, oder ?

Gruss und viele Tips bitte.


Tomas

Hörnchenfan
Beiträge: 417
Registriert: Mo Aug 30, 2004 6:11 pm
Wohnort: dalaas, Vorarlberg, Österreich
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 3:46 pm
Also, ich bin kein Experte für solche Dinge, aber ich hab glaub schon mal gehört, das jemand Eichis gehalten hat.
Doch weiß ich nicht mehr wo.
Aber falls sich noch eine Info finden lässt, teile ich sie dir gleich mit.

Übrigens, bei euch geht das glaub ich nicht mit rechten Dingen zu, dass ihr immer ausgesetzte Haustiere, oder halbtote Wildtiere findet. :D

Ich habe frühr, immer von Katzen verletzte Vögel wieder aufgepeppelt.
Ist ne schöne Sache. :P

MfG Daveid

Hörnchenfan
Beiträge: 417
Registriert: Mo Aug 30, 2004 6:11 pm
Wohnort: dalaas, Vorarlberg, Österreich
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 3:53 pm
Denn Eichihalter konnte ich nicht ausfinden.
Doch klik dich mal hier rein.

www.tierlobby/rupriken/Tiergarten/naget ... rnchen.htm
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 44
Registriert: Mi Apr 21, 2004 6:10 pm
Wohnort: Nürnberg
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 3:55 pm
Halten darf man Eichhörnchen glaub ich nicht.
Ich würde mal beobachten, ob es schon von den Körnern frisst und weiterhin mit Milch oder Babybrei füttern.
Die Rotlichtlampe find ich ne gute Idee. Biete dem Hörnchen evtl. auch mal verdünnten Kamillentee an, der stärkt die Abwehrkräfte.
Zuletzt geändert von Kerstin am So Sep 26, 2004 4:00 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Kerstin
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 374
Registriert: Mo Apr 28, 2003 7:52 pm
Wohnort: Babenhausen
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 4:00 pm
Hi Tomas,

also einheimische Hörnchenarten, darf man nur mit Gehnemigung halten, das hast Du schon richtig erkannt.
Frag mal beim Herrn Butzek nach, der hat verschiedenen Hörnchenarten, hier mal die E-Mail Adresse mab@streifenhoernchen-butzek.de und Tel.Nr. 02373/847095 , er kann Dir bestimmt helfen, sag Ihm auch einen schönen Gruß von mir :wink: .

Gruß Roland

P.S. die zwei anderen Postings hab ich gelöscht, denn jeder sieht ja wo ein neues Posting ist, wenn man sich einloggt und liest das dann auch meist :wink:
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 464
Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
Wohnort: 46539 Dinslaken
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 4:31 pm
Hi Targa,
schau mal in www.eichhoernchen-schutz.de/findelkinder.htm
Da ist alles beschrieben, von Erstversogung, Aufzuchtmilch, Altersbestimmung bis Auswilderung. :wink:

Streifiger
Gruß
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 153
Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
Wohnort: Göteborg
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 6:02 pm
bin überwältigt von der schnellen antwortenflut --> SUPER!!

werden uns die genannten webseiten mal zu gemüte führen... von katzenmilch ist der (die?) kleine jetzt schon ein grosser fan... also baby wissen die aber noch nicht wann genug ist, oder ? also wieviel füttern ?


gerade hat er schon pipi gemacht... das sind aber direkt ganz andere mengen als bei einem streifi...

ich baue jetzt erstmal aus einem pappkarton ein provisorisches schlafhäuschen, morgen nachmittag kommt der kleine zum entlausen zum tierarzt.

zeigt der mich dann wegen eichhörnchenhaltung an ?

gruss,

tomas
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 374
Registriert: Mo Apr 28, 2003 7:52 pm
Wohnort: Babenhausen
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 8:09 pm
targa hat geschrieben:ich baue jetzt erstmal aus einem pappkarton ein provisorisches schlafhäuschen, morgen nachmittag kommt der kleine zum entlausen zum tierarzt.

zeigt der mich dann wegen eichhörnchenhaltung an ?


Hi Tomas,

ich Denke, da brauchst Du keine Angst zu haben :wink: .

Gruß Roland
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 153
Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
Wohnort: Göteborg
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 8:20 pm
der kleine ist in einen wollsocken umgezogen.... hat sich schlafen gelegt.

katzenmilch findet er prima, und körperwärme scheint er jetzt genug zu haben...

haben webseiten abgeklappert und herrn butzek angerufen... er hat einige tips geben können... nach seinen informationen und der eichhörnchen-schutz-seite konnten wir das alter auf 4-6 wochen eingrenzen... augen sind schon auf, fell ist schon da (hellrot), keine aeusserlichen verletzungen, der schwanz ist dank rotlichlampe schon getrocknet, nur die floehe sind halt noch da...

jetzt schläft er den schlaf der gerechten...

gruss,

tomas
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 61
Registriert: Fr Aug 13, 2004 11:10 pm
Wohnort: Nähe Fulda
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 8:25 pm
Servus tomas,

kann dir zwar leider keine Tipps geben,

aber ich wünsch dir und dem Kleinen alles Gute.


Mfg
Michi
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 374
Registriert: Mo Apr 28, 2003 7:52 pm
Wohnort: Babenhausen
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 8:27 pm
Hi Tomas,

na das ist ja schön zu hören, dann mal viel Spaß mit der Aufzucht, des Hörnchens.

Gruß Roland
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 464
Registriert: Do Jul 01, 2004 8:36 pm
Wohnort: 46539 Dinslaken
BeitragVerfasst: So Sep 26, 2004 9:02 pm
Hi Tomas,
kann Dir noch ein gutes Buch von Tanja Nordhaus empfehlen. Ein "Muß" für jeden Eichhörnchenpfleger. Kannst Du unter www.eichhoernchen.com bestellen. Es lohnt sich!!!!!!!!! :wink: :wink: :wink:
Auch auf dieser Internetseite gibt es viel Info über Findlinge !!!!!!!!! :roll:

Streifiger Gruß
Marian
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Sep 27, 2004 7:03 am
    Hi,

    für Fragen kannst du sicherlich auch mit Eka Vukasovic hier im Forum Kontakt aufnehmen. Sie hat schon mehrere Eichhörnchenbabys aufgepäppelt.

    Ansonsten alle Gute. *daumendrück*

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 43
    Registriert: Fr Sep 12, 2003 3:22 pm
    Wohnort: Dortmund
    BeitragVerfasst: Mo Sep 27, 2004 8:48 am
    Kerstin hat geschrieben: Biete dem Hörnchen evtl. auch mal verdünnten Kamillentee an, der stärkt die Abwehrkräfte.
    oder fencheltee, der ist auch gut für das kleine :)

    http://www.eichhoernchen.com/
    http://www.kidsweb.at/KW_tiere/eichhorn/tipp01.htm

    ich hoffe, das kleine schafft's, wir drücken ihm jedenfalls alle pfötschen :)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 153
    Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
    Wohnort: Göteborg
    BeitragVerfasst: Mo Sep 27, 2004 9:51 am
    @Arthur Dent: schön hier auch einen Douglas Adams Fan zu finden.

    Dem Kleinen scheint's ganz gut zu gehen, weitere augenscheinliche Krankheiten hat er nicht. Ich hab ihm gestern abend noch eine Darmmassage verpasst, gepinkelt hatte er ja eh schon, und dann kamen sofort auch ein paar Köttel... waren ein bisschen feucht im Gegensatz zum Streifenhorn, aber nicht wirklich "Durchfall".

    Die Darmmassage heute morgen brachte dann richtige feste Köttel hervor, etwas größer als die vom Streifi. Im Großen und Ganzen scheint's dem Kleinen Kerl (ich meine gesehen zu haben, daß es ein "er" ist... aber wer weiss das schon?!)

    Anfühlen tut er sich warm, da die Eichhörnchen eine etwas höhere Körpertemperatur als Menschen zu haben scheinen (lt. Webseiten etc.) scheint da ganz in Ordnung zu sein. Jetzt liegt er wieder zu Hause in seinem Wollsocken, wo er nach seinem Geschäft auch ganz dringend wieder hinwollte. Scheinbar kann er schon leicht sehen... Socki können wir ihn nicht nennen, denn so heisst schon unser Pferd mit Spitznamen :)

    ///Tomas
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 43
    Registriert: Fr Sep 12, 2003 3:22 pm
    Wohnort: Dortmund
    BeitragVerfasst: Mo Sep 27, 2004 10:22 am
    ach übrigens, wenn sich ungeziefer im schwanz oder fell eingenistet hat und du die 'nester' lokalisieren kannst, kannst du die stellen wie folgt ganz gut behandeln:
    nimm kernseife und mach ein wenig lauwarme lauge.
    weiche eine zahnbürste in der lauge ein und 'kämm' dann vorsichtig die stellen mit der laugen-zahnbürste (am schwanz ganz besonders vorsichtig sein).
    anschließend noch etwas flopulver oder spray drüber. nach ein paar solcher behandlungen sollten sich die viecher verkrümelt haben.

    @Arthur Dent: schön hier auch einen Douglas Adams Fan zu finden.
    auf dass du immer weist, wo dein handtuch ist ;)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 567
    Registriert: Do Aug 12, 2004 12:18 am
    Wohnort: Fürth
    BeitragVerfasst: Di Sep 28, 2004 12:02 am
    Hab's jetzt erst gelesen und Du scheinst ja schon viele INfos und Hilfe bekommen zu haben, hast ja auch mit dem Zwerg schon viel Pluspunkte sammeln können.

    Trotzdem vielleicht noch ne Hilfe: http://www.hoernchenzucht-a-pierug.de

    Lieber mehr als zu wenig :lol:

    Ansonsten noch viel, viel gutes Gelingen bei der Aufzucht des Zwerges! ich liebe Eichhörnchen - knuddel ihn doch mal lieb von mir.
    Viele Grüsse aus Bayern,
    Margit
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 153
    Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
    Wohnort: Göteborg
    BeitragVerfasst: Di Sep 28, 2004 12:24 pm
    Hallo Eka,

    Hallo alle,

    hier nochmal für alle interessierten, was ich Eka noch geschrieben hab:

    Die Webseite die Marian genannt hat, schien bisher am Aufschlußreichstens. Allerdings ist sie auch sehr militant gehalten.
    Klar wollen wir das Beste für das Kleine und haben uns schon die Adresse einer Auswilderungsstation geben lassen, allerdings beschäftigt diese sich mich Wildtieren aller Art, inwieweit Hörnchenerfahrung vorhanden ist, wissen wir noch nicht. (Adresse vom Tierarzt Dr. Miebach bekommen)

    Wegen der Wärme, sind wir uns nicht ganz sicher wieviel es braucht, oder wieviel zuviel ist.

    Er war sicherlich unterkühlt als wir es fanden (Sonntag), da haben wir ihn in einen Vogelkäfig gesteckt und auf eine Seite des Käfigs eine Rotlichtlampe scheinen lassen. Als er aber trocken und scheinbar "warm" war, haben wir ihn in die Nähe der eingeschalteten Heizung geschoben, weil das sicherlich nicht so sehr warm ist. Ich hatte auch die Idee mit dem Heizkissen, daß man über den Vogelkäfig legen könnte... Ob das sinnvoll ist ?

    Wir sind beide Berufstätig, meine Frau aber nicht ganztags. Gestern haben wir es in der Nähe der Heizung stehen lassen... in einem Wollsocken, und nochwas drüber gelegt, aber so, daß es nicht zu schwer wird natürlich. Heute hab ich es in einer Umhängetasche mit allerlei weichem warmen Zeugs mit in die Firma genommen, weil die Webseiten besagen, daß es in dem Alter noch Mutterwärme braucht. (plus Bewegung plus Herzschlag ? ...auch wenn mein Herzschlag sicherlich etwas langsamer ist als von einer Horn-Mama)
    Wir wollten halt nicht das arme Tier den ganzen Tag mit einer eingeschalten Heizdecke allein lassen.

    Der Kot war heute ockerfarben, vorher eher dunkel, muss mir das sorgen machen ?

    Was macht man, damit sich das Kleine nicht immer vollpinkelt ? Schliesslich ist ein nasses Fell nicht gut für die Wärme....

    Bisher wollte er immer nur eingewickelt in irgendwas weichem dunklen Schlafen... Gerade wollte er aber dann doch mal meinen Schreibtisch erkunden... Haben uns einen mittelgrossen Kaninchenstall geliehen, der sollte doch, solange er noch nicht springen kann reichen, oder?

    Gruss, Tomas
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 567
    Registriert: Do Aug 12, 2004 12:18 am
    Wohnort: Fürth
    BeitragVerfasst: Di Sep 28, 2004 5:23 pm
    Schreibtischerkundung klingt doch schon mal wieder nach kleinem Fortschritt, das Kleine ist neugierig :lol:

    Solang es nicht klettert ist der Kaninchenstall sicher auch gut.
    Biete ihm doch ein Heizkissen an, am besten noch was Weiches darauf legen. So kann es selbst entscheiden, ob es die Wärme möchte oder nicht.
    Dass es sich voll pinkelt ist vielleicht normal, vielleicht säubert Mama Eichhorn ja ihre Jungen, also ähnlich wie bei Hunden und Katzen.
    Mitnehmen in die Arbeit ist doch eine gute Idee - solang es nicht ausbüxen kann, ist dieser Umhängebeutel sicher besser als alles andere. Auch wenn Dein Herzschlag anders ist als von Mama Eichhorn - besser als nix!

    Weiterhin toitoitoi !!!
    Viele Grüsse aus Bayern,
    Margit
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 153
    Registriert: Di Jun 01, 2004 1:08 pm
    Wohnort: Göteborg
    BeitragVerfasst: Di Sep 28, 2004 9:17 pm
    Hallo,

    der Kleine ist im Laufe des Tages schon munterer geworden, ich hab so eine Kapuzenjacke mit Innentasche an, darin klettert er umher... Viel weiter als auf meiner Schulter und Schreibtisch war er noch nicht... Nach 2 Minuten will er meistens wieder schlafen.

    Zu beißen fängt er langsam an, und die Krallen sind mittlerweile auch schon ein wenig schmerzhaft.

    Was mir sorgen macht ist, daß die Köttel immer heller und flüssiger werden... muessen wir langsam was anderes als verdünnte Katzenmilch verfüttern ? Kamillentee fand er nicht so toll.

    ///tomas
    Nächste

    Zurück zu Andere Hörnchenarten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron