Flitzer niest und kratzt sich :(

Krankheitszeichen, Prävention, Gesundheit

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 12
Registriert: Sa Jan 17, 2009 10:18 pm
Wohnort: München
BeitragVerfasst: Sa Jan 17, 2009 10:28 pm
hallo allerseits...
ich habe ein riesen problem.
mein scheisserchen flitzer ist jetzt um die 4 jahre alt. mit ca. 1 jahr ist er sehr agressiv geworden und ist auch nicht mehr zahm. daher kann ich ihn auch leider nicht mehr aus seiner volliere rauslassen. :cry:
da er nicht mehr zahm ist, kann ich ihn auch nicht einfangen und einfach zum tierarzt schleppen. ich kann die ernsthaftigkeit der erkrankungen von nagern ziemlich gut einschätzen, da ich seit 15 jahren immer welche besessen habe. auch bei flitzer ist das so. er hat 3 mal in den letzten 2 jahren nen bösen schnupfen gehabt, aber er hat auf die antibiotikatherapie von meiner ärztin gut angesprochen. (hab ihr die situation erklärt und symptome beschrieben und daraufhin die medikamente erhalten)
jetzt scheint flitzer wieder zu kränkeln. er schnieft und schnupft vor sich hin, hat aber auch einen sehr starken juckreiz.
lange rede, kurzer sinn... :lol:
hängt das eurer meinung nach zusammen? also juckreiz und schnupfen?
ich denke, dass der juckreiz von der trockenen heizungsluft kommen könnte und daher auch der schnupfen. vielleicht sind die schleimhäute und die haut einfach ausgetrocknet...
könnt ihr mir da was empfehlen? ausser dem besuch beim tierarzt. glaubt mir, ich habs hunderttausend mal versucht, ihn aus seiner volliere zu locken, sogar mit beruhigungsmittel...keine chance.
danke schonmal und liebe grüße
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Jan 18, 2009 8:46 am
    Hallo,
    die Informationen sind mit etwas zu wenig um da genaueres zu sagen. Auf alle Fälle wird die nichts anderes übrig bleiben, als ein Tierarztbesuch, vielleicht kommt der TA ja auch zu Dir nach Hause, wenn Du die Situation erklärst? Hab ich schon ab und an gehört, dass die TA auch vorbei kommen bei Streifenhörnchen.

    Wie oft niest dein Streifenhörnchen denn? Ist die Nase verkrustet oder siehst du dass sie feucht ist? Ist sie ggf. vielleicht sogar gerötet? Und kratzt er sich an der Nase? Oder woanders? Und wie häufig da? Wenn er sich am Körper kratzt, dann würde ich empfehlen im Häuschen, möglichst weit unten, nach Krabbelviechern zu kucken. Dazu würde ich das Häuschen rausnehmen und durchsuchen. Am besten eine kleine handvoll Nistmaterial auf eine glatte dunkle Unterlage oder einen Glastisch, wenn vorhanden, ausbreiten. Da sieht man, wenn was krabbelt, es am Besten. Wenn was rumläuft, dann vorsichtig mit einem Streifen Tesa aufnehmen, aufpassen, dass das Vieh nicht zerquetscht wird, dann ist es nutzlos. Also immer ein paar davon aufnehmen und zum Tierarzt bringen. Der kann es unter dem Mirkoskop genau untersuchen um was es sich handelt.

    Dann würde ich dem Hörnchen noch Rotlicht anbieten. Wenn es wirklich ein Schnupfen ist, dann solltest Du auch auf alle Fälle die Luftfeuchtigkeit erhöhnen, denn es passiert im Winter häufig, dass gerade Nager im Winter Schnupfen bekommen, weil die Raumtemperatur zu niedrig ist. Ein Schälchen im Wasser oder ein feuchtes Handtuch über die Heizung gelegt, könnte helfen.

    Auch solltest Du die Flüssigkeitszufuhr erhöhen. Wasser, ggf. mit etwas Kamillentee oder Fencheltee mischen. Vielleicht trinkt er ja dadurch mehr, weil es etwas anders schmeckt. Kannst es ja auch mal mit ein paar Tropfen Apfelsaft im Wasser versuchen, falls die anderen beiden Varianten nichts bringen. Auch solltest Du Frischfutter zur Verfügung stellen. Am besten vielleicht Gurke füttern, da ist ja recht viel Wasser drin, wenn er das frisst?

    Aber ein Tierarztbesuch sollte schon erfolgen. Berichte uns mal, was sich ergeben hat.

    ScheisserchenFlitzer hat geschrieben:glaubt mir, ich habs hunderttausend mal versucht, ihn aus seiner volliere zu locken, sogar mit beruhigungsmittel...keine chance.

    Wie darf ich das mit dem Beruhigungsmittel verstehen? Was hast Du denn da gegeben?
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: So Jan 18, 2009 8:30 pm
    vielleicht kann ja deine Tierärztin mal zu dir kommen, wenn sie das Problem kennt dürfte es doch kein Thema sein. Gegen die trockene Heizungsluft kannst du einen Thymiansud auf die Heizung stellen... Einfach getrockneten Thymian mit etwas Wasser aufkochen und das dann auf die Heizung stellen. Schaut zwar nicht besonders gut aus, aber es hilft- mach es auch bei uns wenn die Kinder Schnupfen und Erkältungen haben. Außerdem riecht es dann bei dir gut nach Pizzabäckerei... :D

    Der Juckreiz kann natürlich tausende von Ursachen haben... meine Vermutung wären jetzt einfach irgendwelche Parasiten... Haarlinge, Milben etc. da wirst du aber wohl eher nichts wirksames ohne Tierarzt kriegen, das pflanzliche Zeugs hilft nicht wirklich so viel- finde ich zumindest!!! Auch kann es mit dem Schnupfen zusammen hängen... hat denn das Fell irgendwelche Auffälligkeiten?? Vorallem ist es wichtig das dein Streifi besonders viele Vitamine (bzw. genügend) zu sich nimmt, biete von daher viel und unterschiedliches an... wenn alle Stricke reisen und dein Hörnchen nicht wirklich so auf das Grünzeugs steht... dann greif doch einfach auf die Vitamintropfen o.ä. zurück (aber an die Dosierung halten :!: :!: :!: )

    Hat sich denn dein HÖrnchen schon Stellen blutig gekratzt?? Dann frag mal bei deinem TA nach, ob du evtl. 5 Tropfen Fenistiltopfen zum Trinkwasser geben kannst, sollte es bei unseren Meerschweinchen machen. Weiß hier ja allerdings nicht wie es mit den STreifis ausschaut.

    So, hoffe ich konnte dir ein paar Tipps geben.
    Lass mal wieder was hören!
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 12
    Registriert: Sa Jan 17, 2009 10:18 pm
    Wohnort: München
    BeitragVerfasst: So Jan 18, 2009 10:40 pm
    Danke für eure Antworten.
    Meine Tierärztin würde schon nachhause kommen, aber Flitzer ist grad in seiner Winterschlafphase und ich kann nicht beeinflussen, wann und ob er rauskommt. Er ist meistens sehr früh morgens oder sehr spät abends draussen. :?
    An ihm ist äusserlich nichts anders als sonst. Das heisst weder krustige, feuchte Nase, keine wunden Stellen...das Fell ist nur minimal struppig und matt.
    Er niest nicht allzu oft, wenn dann abends vor allem. Dafür hat er beim Kratzen richtige Kratzanfälle. Dann schüttelt er sich und kratzt sich überall ausgiebig. Meiner Meinung nach sogar am häufigsten im "Intim-Bereich" :wink:

    Er kriegt jeden Tag Frisches von mir und er nimmt auch alles. Von Gurke über Tomate über Apfel und Banane. Ich achte darauf, dass er jeden Tag was anderes bekommt, damit er alle Vitamine abbekommt. Ausserdem hat er immer eine Knabberstange und trockene Vollkornsemmeln im Käfig. Ausserdem hat er eine Trinkflasche und zusätzlich noch 2 Schälchen mit Wasser im Käfig. Er trinkt auch nicht weniger als sonst.

    Das mit dem Beruhigungsmittel war eine Notlösung. Kurz gefasste Geschichte: Ich hab mir im Sommer Futtermotten eingefangen, die sich munter in der Volliere vermehrt haben. Nachdem der Käfig riesig ist, musste ich den komplett auseinander nehmen, um alle Baumstämme rauszuholen zum Desinfizieren. Naja, das besagte Problem, dass ich ihn ausm Käfig so nicht rausbekomme... Also war ich bei meiner Tierärztin, die mir dann leichte Beruhigstabletten für ihn mitgegeben hat. Die Tabletten deswegen, weil er sich sehr schnell aufregt. Haben leider null geholfen, dafür ist er mir dann abgehaun, als ich ihn in einen anderen
    Käfig schleusen wollte. Aber wenigstens waren nach der nervenaufreibenen Aktionen die Maden weg. ;)

    Hab schon geschaut, ob irgendwelche Krabbeltierchen im Käfig sind, die da nicht reingehören...nix...hätte ich mir auch nicht erklären können, da ich in letzter Zeit kein frisches Heu oder frische Erde reingetan habe.

    Das mit dem Thymian werd ich mal ausprobieren. Hab eh schon 2 so heizungsdinger, wo Wasser drinnen ist und auch einen Zimmerbrunnen und viele Pflanzen.
    Jedes mal, wenn Flitzer erkältet war, hab ich Laken über die Volliere geworfen und ihn inhalieren lassen. Ich hab einfach Wasser mit Salz und Kamille oder Spitzwegerichkraut aufgekocht und unter die Laken stellt (natürlich ausserhalb des Käfigs :lol: ) Das findet Flitzer scheinbar gut, er war immer in der Nähe des Dampfes und sehr ruhig. Und es hat auchnoch geholfen.

    Sooooooo....jetzt hab ich euch genug zugetextet, ich hoffe, ihr habt jetzt alle Infos, die ihr braucht. :P
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 1108
    Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
    Wohnort: Rehau
    BeitragVerfasst: Di Jan 20, 2009 4:49 pm
    Kannst du denn sehen wie das Fell im "Intimbereich" ausschaut?? Hat er da noch welches?? Wie schaut dann ggf. da die Haut aus?? Schuppig, gerötet o.s.
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 12
    Registriert: Sa Jan 17, 2009 10:18 pm
    Wohnort: München
    BeitragVerfasst: Di Jan 20, 2009 9:57 pm
    nix...nada...niente...alles so, wie immer.
    Auch sein Verhalten, er ist quitschfidel, springt rum, frisst normal...
    bin ratlos...
    Ich werd mal mit meiner TA reden, ob ich ihm irgendwelche Tropfen geben kann, die den Juckreiz beruhigen, sowas wie Fenestil oder so...
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 12
    Registriert: Sa Jan 17, 2009 10:18 pm
    Wohnort: München
    BeitragVerfasst: Di Jan 27, 2009 10:00 am
    Sooo...also das Problem ist wieder weg.
    Weiss nicht, obs daran liegt, aber ich hab was ausprobiert und gleich danach gings im wieder besser und mittlerweile ist wieder alles im grünen Bereich.
    Habe ein nassen Handtuch mal mit Lavendelöl und mal mit Pfefferminzöl betröpfelt und auf die Heizung gelegt. Ebenso hab ich neben seinem Käfig meinen Zimmerbrunnen mit Lavendelöl beträufelt. Seit dem ist das Kratzen weg und auch das Niesen.
    Echt verrückt, aber die Öle haben scheinbar geholfen!
    BeitragVerfasst: Di Jan 27, 2009 11:18 am
    Das ist schön!!! Ich kann mir gut vorstellen, dass man da richtig mitleidet. Umso mehr freue ich mich für Dich, dass es ihm besser geht. Weiterhin gute Besserung!

    Newbie
    Beiträge: 1
    Registriert: Fr Okt 01, 2010 2:45 pm
    BeitragVerfasst: Fr Okt 01, 2010 2:48 pm
    Das ist echt verrückt. Ich habe unendlich lange gegoogelt, weil mein Streifi genau die gleichen Symptome hat!
    Wo krieg ich denn Lavendelöl her?

    Danke schonmal für die Antwort
    hm

    Zurück zu Krankheiten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

    cron