Unser Hörnchen wird alt

Krankheitszeichen, Prävention, Gesundheit

Moderator: Moderatoren


Hörnchenfan
Beiträge: 70
Registriert: Do Aug 28, 2008 6:16 pm
Wohnort: Frankfurt am Main
BeitragVerfasst: Do Dez 10, 2009 8:25 pm
Wie alt wird denn so ein Streifi?
Meins ist bald 4 Jahre und hüpft durch die Wohnung wie am 1. Tag ^^

Bis jetzt hatte es nur mal Probleme mit dem Fell an den Füssen, aber das waren nur Milben die dann recht schnell wegzumachen waren.
Ansonsten ist sie fit wie ein Turnschuh ^^

Jetzt überlege ich mir wie ich das Streifenhörnchen irgendwie beschäftigen kann - oder Kunststücke beibringen...

Das lustigste ist wenn es mich immer um 8 Uhr morgens weckt ^^
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Dez 11, 2009 3:04 pm
    Hi,

    7-8 Jahre es sind aber auch schon Hörnchen 10-12 Jahre geworden. Mit 4 Jahren ist euer noch ein junger Hüpfer und es wird noch längere Zeit dauern, bis er ruhiger wird :D .

    Grüße
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2010 3:28 pm
    Hallo meine Lieben,
    ich denke, bei uns wird Emma auch alt. Sie hat hat ja schon immer Probleme mit den Atemwegen, aber ich denke, das Alter kommt jetzt noch hinzu und deshalb kommt sie nicht mehr ganz auf die Höhe. Das genaue Alter weiß ich von ihr nicht, aber ich habe sonst, nach der großen Untersuchung beim Tierarzt, keine andere Erklärung, warum sie so ist, wie sie ist.

    Dieses Jahr im August ist sie dann 4 Jahre bei uns. Als wir sie abgeholt hatten, hieß es, dass sie 2 Jahre alt sein soll. Vielleicht stimmt es, vielleicht auch nicht. Gehen wir davon aus, dass es stimmt, wird sie dieses Jahr 6 Jahre alt.

    Aber sie ist nicht mehr sehr aktiv, sitzt auch beim Freilauf am liebsten auf der Heizung. Ab und zu dreht sie vielleicht noch mal ne Runde durchs Wohnzimmer und in den Flur, aber das auch eher seltener. Hinten die Flanke ist auch teilweise eingefallen. Das Gewicht liegt bei etwa 90g, vorher um die 100-110g. Der Appetit hat auch nachgelassen. Ich biete ihr alles möglich an von Obst über Nüsse ganz oder gemahlen, Babybrei etc. Da wird aber eher gepickt. Nur Mehlwürmer, die gehen immer. Auch das Pfeifen nach einem Männchen ist nicht mehr so intensiv und Nervtötend wie die Jahre zuvor. Gardinendauerlauf ist überhaupt nicht mehr angesagt. Alles in Allem ist sie sehr ruhig geworden und schläft auch sehr früh.

    Kommt Euch das bekannt vor? An die gerichtet, die auch ein altes Hörnchen zu Hause haben? Macht ihr Euch auch immer Sorgen? Dass es nichts anderes ist, als das Alter? Ich versuche mich jetzt zwar an den Gedanken zu gewöhnen, dass es eben einfach das Alter ist und das ich ihr es jetzt noch so schön wie möglich mache. Aber ich denke halt immer einfach, dass vielleicht doch noch was anderes dahinter steckt. Weil mir eben auch immer das Ergebnis vom TA mit Keimen in den Atemwegen und die Antibiotiumtherapie die nicht viel Änderung gebracht hat, im Kopf herumschwirrt. Die TÄ sagte, dass es dann was chronisches ist, wenn die Therapie nicht anschlägt.

    Freue mich über Antworten.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2010 6:39 pm
    Hi,

    unsere Oma liebt es auch stundenlang auf Ihrem Aussichtspfahl zu hocken und aus dem Fenster zu schauen. Auch auf der warmen Fensterbank wird gerne mit dem dort bereitliegen Tuch gekuschelt. In jungen Jahren war Sonnenbaden und wärmetanken nicht gewünscht. Da ist sie immer duch die Gegend geflitzt und hatte Hummeln im Hintern.
    Eine Kontrollrunde durchs Wohnzimmer wird auch noch gedreht, aber die Zeiten von Saltos auf der Couch sind schon mindestens 2 Jahre vorbei. Auf den Käfig wird noch geklettert, aber hinab wird es schwierig und ein bereitgehaltener Arm gerne angenommen :D .
    Leicht ist unser Hörnchen auch geworden. Um die 100 g waren sonst im Frühsommer Normal, nun sind es das zweite Jahr um die 85 g. Der Appetit ist gut und der Teel. Medikamentenbrei immer restlos aufgeschleckt, Kürbiskerne werden aber nicht mehr geknackt nur noch Sonnenblumenkerne und das Nüsseknacken ist auch schon seit einem Jahr nicht mehr gewollt. Es gibt nun auch mal Zucker und butterfreien Zwieback um die Zähnchen abzuschleifen. Im Unterkiefer sind sie nach der Winterruhe etwas länger als früher, aber ohne beim Fressen zu beinträchtigen. Laut Tierärtin möchte sie das Hörnchen nicht mit der Hand fassen, da bei älteren Tieren auch immer die Gefahr eines Herzinfarktes besteht. Wir werden es im Auge behalten, und hoffen das es sich nun schnell von selbst wieder normalisiert, zumal nun mit regelmäßigen Auslauf auch der Appetit zugenommen hat. Die Käfigtür bleibt meist den ganzen Tag offen, da sie zum schlafen immer zurück ins Käfignest geht und auch keinen Unsinn mehr anstellt.
    Gepfiffen wurde im Feb. und im März für jeweils einen vollen Tag bis zu Erschöpfung. Die Lautstärke und die Tonhöhe sind nicht mehr so hoch und am Ende des Tages fielen die Augen beim pfeiffen zu. Da tat unsere Oma uns richtig leid :? .
    Ansonsten wirkt das Ginko noch immer gut und es sind keine weiteren Muskelkrämpfe aufgetreten. Die Muskulatur hat sich nach dem Unfall und der damit verbunden Schonung wieder aufgebaut.
    Haben uns damit abgefunden, das es eines Tages keinen weiteren Tag im Leben unseres Hörnchens geben wird. Es ist schwer sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, aber irgendwann wird es so sein.
    Solange darf es auch mal ein Würmchen mehr sein.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Mär 20, 2010 7:46 pm
    Hallo Nande,
    ja, da erkenne ich doch parallelen zu unserer Dame hier. Es beruhigt mich, dass es bei anderen älteren Hörnchen ähnlich abläuft. Auch, dass das Gewicht weniger geworden ist.

    Wegen was gebt ihr denn das Ginko?
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 21, 2010 10:06 am
    Hi,

    unser Hörnchen hatte Muskelkrämpfe in den Beinen und Orientierungsschwierigkeiten. Laut Tierärztin unterstüzt das Ginkgo biloba die Durchblutung ( auch im Gehirn ). Es gibt drei Globolis D3 pro Tag ( Saccarosebasis ). Die Kügelchen werden oftmals auch pur gefressen, daber unser Tier hat dies verweigert. Also werden sie zerdrückt in einem Teel. Brei serviert.
    Die Muskelkrämpfe waren zum Teil nach dem Aufstehen und strecken stark. Sie hat sich z.B.mit beiden Vorderärmchen das Bein gehalten und ist auf dem anderen um die eigene Achse gehüpft. Sie mochte sich auch nicht mehr so gerne bewegen und das Laufbild sah nicht flüssig aus. Nach dem Aufstehen dauerte es zudem immer eine Weile bis man sich klar orientieren konnte.
    Sie bekommt es täglich als Dauermedikament seit September 2008. Krämpfe sind gar nicht mehr aufgetreten und durch die wiedergewonnene Bewegungsfreue hat sich auch die Kondition verbessert. ( Früher musste beim erklettern des Aussichtspfahls auf halber Höhe eine Pause eingelegt werden ).

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 167
    Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
    Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 21, 2010 4:51 pm
    Hallo,

    Murphy ist am Mittwoch 7 geworden und ist fit wie ein Turnschuh. Jedoch Salti im Käfig schlagen macht er schon lange nicht mehr. Im Zimmer werden öfter Pausen auf seiner Korkeichenrinde am Fenster gemacht ... er schläft viel mehr als früher ... aber wenn er wach ist, dann geht's rund. Heute hat er mal wieder mit einem Stofftier gebalgt und ist über den Schreibtisch gekugelt und hat meinen Freund vom Lernen abgehalten ... :D :shock:

    Ansonsten wiegt er 100g ... ich finde ihn schlanker als sonst und grau wird er langsam auch .... fressen: haselnüsse (aus der Natur) knackt erweiterhin, jedoch Zirbelnüsse werden verschmäht ... aber Murphy ist ja auch feinschmecker! :roll: Seit dem es - dank nandes tip brei gibt, hat er schön zugenommen nach dem Winterschlaf ...

    Das Ginko habe ich mir notiert, aber Murphy flitzt ja noch rum wie eh und je und klettert noch überall rauf....

    Vielleicht sollten wir einen Senioren-Kreis gründen .... :wink:
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 21, 2010 7:10 pm
    Hallo,
    naja, Muskelkrämpfe hat Emma nicht. Sie ist einfach nur sehr gemütlich. Mal die TÄ anquatschen, hatte für meine alten Mäuse ja auch was homöopatisches bekommen, dass den Appetit etwas angeregt hat.

    Lilly wird auch im April 7, die geht aber immernoch ab wie Schmitz Katze. Das Alter merkt man ihr noch kein bischen an, nur dass sie im Nacken grauer wird. Das war es aber schon. Ich hoffe, dass dies beste Voraussetzungen sind, für ein noch langes Hörnchenleben.
    Heute hab ich den Frühjahrsputz bei ihr erledigt und die Arme wird heute Nacht sicher schlecht schlafen :( Tigert in der Voliere rum wie aufgezogen, eben hat sie sich mal ins Haus verzogen, ich hoffe, sie bekommt ein bequemes Nest hin und kann schlafen.

    Oh ja, ein Seniorenkreis, das ist gut :D
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Mär 21, 2010 10:01 pm
    Hi,

    bin auch für einen Seniorenkreis. Können wir auch gerne hier in diesem Thread weiterlaufen lassen wenn Ihr mögt.

    Frühjahrsputz des Häuschens haben wir auch noch vor uns... mal schauen nächstes Wochenende.

    Grau wird unser Hörnchen ebenfalls. Leider sind auch die Augen in der Mitte etwas schlierig. Gaube die Sehkraft hat auch nachgelassen, denn Sprünge werden sehr genau überlegt und der Kopf dabei oft nickender Weise bewegt, so dass es vielleicht nicht nur die fehlende Kraft beim Sprung ist die Probleme bereitet.
    Spaß am aus dem Fenster schauen hat sie jedenfalls noch :D und schaltet man den Fernseher ein wird sich gedreht und lieber in die Röhre geschaut..manches ändert sich nie.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Apr 13, 2010 8:36 am
    Hallo,
    Emma hat gerade wieder ein tief. Sie hat schon wieder in einer Woche 5g abgenommen und hat jetzt nur noch 85g. Seit einer Woche bekommt sie Medikamente, weil sie nur noch im Haus lag und nur noch die Nase rausgeschaut hat. Die TÄ wollte ja dann noch dieses Medikament ausprobieren, wenn es nicht besser wird, weil ja eine kleine, unbekannte Auffälligkeit im Röntgenbild war. Ich habe ihr jetzt eine Woche lange 1/10 Tablette gegeben, heute habe ich 1/8 gegeben. Wir sollen ja, wenn es nicht besser wird, erhöhen. Der Gewichtsverlust macht mir aber dennoch Sorgen, weil sie ja kein Lieblingsessen (außer Mehlwürmer) hat. Jetzt sitzt sie auf der Heizung und hat noch die Wärmelampe angemacht bekommen. Sie macht so einen traurigen Eindruck auf mich. Schon die ganze Zeit und das ist echt schlimm für mich, das mit anzusehen. Man sieht schon, dass sie nicht wirklich fit ist. Andererseits macht sie hier und da auch mal einen Sprung hin, wo man nur denkt - okay, das klappt ja schon noch gut.

    Hm, der Gedanke der mir just im Moment kommt, vielleicht war das auch im Winter schon so, weil sie erstmals Winterruhe gehalten hat. Also, dass sie einfach nicht mehr wollte / konnte.

    Ich bin hin und hergerissen. Die Kleine tut mir einfach nur leid. Dass ich ihr nicht helfen kann, das macht mich verrückt.

    Geht es Euch auch so? Hab halt immer noch den Gedanken, es könnte ja auch noch was anderes mit dahinter stecken.

    Hab mal ein Bild angehängt, von der müden Emma auf der Heizung.
    Dateianhänge
    P1050832.jpg
    P1050832.jpg (76.23 KiB) 6712-mal betrachtet
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Apr 13, 2010 5:10 pm
    Hi Skip,

    Mensch, das ist echt schwer. Die Auffälligkeit auf dem Röntgenbild läßt sich wahrscheinlich ohne weitere Diagnostik nicht bestimmen. Hat der TA denn irgendeine Vermutung geäußert? Gehe mal davon aus sie bekommt zur Zeit von dir Antibiotika oder etwas gehen Entzündungen?. Könnte sein, das durch die Medis der Appetit zusätzlich leidet. Diese Medis gehen ja auch bei uns Menschen auf den Bauch.

    Würde ihr alle mögliche zum naschen vorsetzten in der Hoffnung, dass sie wieder ausreichend frisst. Eine andere Lösung weiß ich leider auch nicht :( . Mag sie denn auch keinen süßen Nussbrei? oder Erdnussbutter?

    Nande hat z.Z. bei dem bedeckten Wetter auch ein kleines Tief. Er liegt oft in seinem Zelt und schaut nur raus, wenn er meint er könnte etwas abstauben. Vormittags sitzt er aber immer noch auf der Fensterbank ( haben Kontrollleckerlies ausgelegt ) geht aber gegen Mittag wieder in sein Häuschen.

    Drücke die Daumen
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 167
    Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
    Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Apr 13, 2010 7:15 pm
    Hi Skip,

    ich bin genauso ratlos. Ich wüßte auch nicht, was ich machen sollte. Aber wenn ich den Eindruck hätte, daß Murphy sich nur noch quält, dann gibt's ja nur eine Lösung ... :(

    Zum Essen: bei Murphy ist Hipp die Sorte milde Früchte und irgendwas mit Himbeer total in. milder Apfel verschmäht er. Mehlwürmer werden nur genommen, wenn diese mit leckerem Futter vorher gefüttert werden (Grünzeug oder Haferflocken) .... Pinienkerne ´stehen auch hoch im Kurs ... sowie getrocknete Banane ....

    Ansonsten sieht er vom Fell momentan deiner Emma ähnlich ... liegt bei uns aber am Frontline, daß wir noch 4 Wochen nochmals aufgetragen haben .... (Haarlinge ... ihr erinnert euch). Ich hab aber das Gefühl, daß das Fell mit dem alter irgendwie "borstiger" wird ....

    Ich drück euch die Daumen,
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Apr 13, 2010 7:23 pm
    Hallo Nande,
    nein, sie mag auch keinen süßen Nussbrei :( . Sie kann sich außer für Cashewkerne und Mehlwürmer nichts wirklich erwärmen. Ich hab ihr heute mal wieder die Wärmelampe auch an die Voliere gestellt, da lag sie dann in der Sonne :wink:

    Jetzt liegt sie wieder im Haus und und die Nase schaut wieder raus. Hab heute Abend nochmal die TÄ angerufen, sie meint, wir sollen die Dosis 1/8 Tablette weitermachen. In 5 Tagen können wir, wenn sich nichts ändert, dann erhöhen. Sie hat den Verdacht (wegen Röntgenbild) dass es was entzündliches ggf. allergisches sein könnte. Genaues kann sie leider auch nicht sagen. Sie wurde ja schon gründlich untersucht. AB hat ja auch nicht geholfen (wegen Atemgeräuschen und massenhaft Bakterien im Abstrich) und jetzt ist Cortison (wegen dem Röntgenbefund) dran. Das sollte eigentlich auch den Appetit anregen, was bisher aber nicht der Fall ist.

    Ach, ich bin einfach nur traurig. Aber vielleicht ist es auch einfach nur das Alter. Ich muss mich wohl auch damit abfinden, dass sie vielleicht bald nicht mehr bei uns sein wird.

    Noch ein aktuelles Foto von eben, wie sie in ihrem Nest liegt. Sie hat die Augen dann aufgemacht als ich näher kam.

    Edit: @Franka: Du hast ja zwischenzeitlich auch was geschrieben. Ja, ich hab auch schon viele Obstgläschen durch. Apfel mit Pfirsich geht ein bischen und Heidelbeere mit Erdbeere und Apfel sowie Pfirsich mit Maracuja. Ansonsten, alles sehr verhalten. Aber dass man davon jetzt sagen kann, dass sie zuschlägt, das ist nicht der Fall. Morgen geh ich mal wieder auf Obstsuche.
    Naja, an Erlösung ist nicht zu denken, es geht dafür noch zu gut. Aber eben auch nicht das pralle Leben.

    Danke Euch beiden, für die Anteilnahme. Ist schon gut, sich mit anderen Haltern von Seniorenhörnchen auszutauschen.
    Dateianhänge
    Nest.jpg
    Nest.jpg (41.1 KiB) 6702-mal betrachtet
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mi Apr 14, 2010 5:31 pm
    Hallo,
    heute hat Emma wieder 2g weniger auf der Waage gehabt, die Flanken sind wirklich sichtlich eingefallen. Sieht man vor allem, wenn sie läuft. Der TA hat ihr jetzt Astronautennahrung verschrieben. Aber, wie kann es anders sein, das möchte sie auch nicht fressen. Ne Linsengröße hab ich in sie rein bekommen. Wie ich dann nochmal nachgeben wollte, wurde es verschmäht. Wenn es nach ihr ging, dann würde sie den ganzen Tag nur Mehlwürmer fressen. Ist echt nicht lustig im Moment mit ihr.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 167
    Registriert: Fr Mai 23, 2003 11:50 pm
    Wohnort: Köln
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Apr 16, 2010 6:20 pm
    hallo,

    und wenn du die Mehlwürmer mit dem Zeug versiehst? Also injezierst? Wäre das eine Möglichkeit? obwohl in diese kleinen Würmer geht ja nicht viel rein ....

    Murphy schmollt immer noch wegen der Frontline-Aktion. Ich habe ihm Golliwog (oder wie auch immer geschrieben) gekauft ... die Pflanze hat nur eine Nacht überlebt ..... seit gestern ist sie total zerpflückt und in die einzelnen Bestandteile zerlegt worden .... :shock: :?
    naja, hauptsache er hat spaß!
    LG,
    Franka

    R.I.P. Murphy *17.3.2003 +15.3.2011

    Hörnchenfan
    Beiträge: 61
    Registriert: Mi Dez 02, 2009 12:58 pm
    Wohnort: Schweiz
    BeitragVerfasst: So Apr 18, 2010 8:55 pm
    hmm das mit der golliwoog pflanze kenn ich glaube wirklich fressen tun die kleinen die kaum die werden nur auseinander genommen meine golliwoog hat grad mal 30 minuten überlebt...

    hast du inzwischen erfolge erzielt isst die kleine wieder? hoffe sie kommt wieder auf die beine!!!
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 7:51 am
    Hallo,
    das Gewicht liegt jetzt in etwa seit 2 Tagen bei 86g. Vom Verhalten her hat sich nicht viel geändert. Ich denke, dass wir auch auf dem Level bleiben. Mit Wärmelampe habe ich gemerkt, hat sich das alles im Moment etwas stabilisiert. Die Energie die sie in den Wärmerhalt steckt, die spart sie sich eben dadurch auch. Mehr als sehr abwechlungsreiches Futter kann ich jetzt eben auch nicht machen. Fressen muss sie schon selbst.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 6:05 pm
    Hi Skip,

    drücke ganz fest die Daumen, das die Lage stabil bleibt und es dann hoffendlich bergauf mit Emmas Gesundheit geht.

    Verträgt sie denn die Medikamente gut?

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Mo Apr 19, 2010 7:34 pm
    Hallo,
    die Medikamente haben jetzt keine Nebenwirkungen wie Durchfall oder so. Ich werde jetzt auch nur noch 1-2 Tage diese Dosis geben, dann lass ich es über 2 Wochen ausschleichen, geb da immer weniger. Danach bekommt sie ein geriatrisches Mittel auf homöopatischer Basis. Das geht aber erst danach. Das neue Mittel soll dann gut für die Leber, Nieren und die Durchblutung sein.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Vorherige

    Zurück zu Krankheiten

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron