Mehlwürmer fütteren

Über die Ernährung unserer kleinen Freunde, Fragen, Antworten & Tipps zur richtigen Ernährung

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 13, 2009 8:29 pm
Wohnort: Harz
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 12:59 pm
Hallo
kann mir mal jemad helfen wie ich Mehlwürmer selben züchten kann
weil die sollen für ein Streifenhörnchen gut sein
Mfg steffen
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 68
Registriert: Fr Sep 18, 2009 9:05 am
Wohnort: schaffhausen (switzerland)
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 1:50 pm
also ich denke das müsste irgendwie so funktionieren:
mehlwürmer kaufen mit haferflocken, salat, äpfeln etc. füttern, warten bis sich wieder "käfer bilden" und diese dann nachwuchs (larven)produzieren? ;)

soviel ich weiss ist es aber SEHR WICHTIG, dass man tote larven, käfer usw. sofort aussortiert damit sich keine keime bilden können welche das streifi krank machen würden...



das hab ich bei google gefunden:

Entwicklungsstufen:


Der Mehlwurm schlüpft aus einem Ei und frißt sich etwa 10 Monate voll. Dabei erreicht er eine Größe von ca. 28mm.

Danach beginnt er sich zu verpuppen. Nach etwa 2 Wochen schlüpft aus den Puppen der Mehlkäfer.

Die Mehlkäfer leben noch etwa 2 Monate bei einer Größe von etwa 10-15mm.



Futter: Mehl, Äpfel, Gurken, Salat , Haferflocken, Semmelbrösel

Bodengrund: ein wenig Eintsreu und Mehl oder Weizenkleie

Die Zucht:


Für eine Mehlwurmzucht benötigt man 3 Stapelboxen (40x40x30 L x B x H), ca. 1 kg Mehlwürmer, 1 kg Semmelbrösel, 1 kg Weizenschrot, 1 kg Haferflocken und 0,5 kg Mehl. Semmelbrösel, Weizenschrot, Haferflocken und Mehl werden zusammengemischt und auf die 3 Stapelboxen verteilt. Die gesamte Menge der Mehlwürmer wird in die erste Box gegeben. Dort verpuppen sich die Mehlwürmer was je nach Größe 3-6 Wochen dauert. Als Nahrung gibt man wöchentlich den Würmern einen halben Apfel oder ein Stück Gurke. Nach und nach wird man die ersten Puppen in der Mehlwurmbox finden, diese werden aussortiert und in die zweite vorbereitete Box gegeben. Etwa nach 3 Wochen entwickeln sich aus den Puppen hellbraune Käfer, welche wiederum aussortiert und in die 3 Box gegeben werden. In diese Box legt man dann einige Eierkartons und gibt einen halben Apfel oder Gurke als Futter für die Käfer mit in die Box. Nach einigen Tagen werden die hellbraunen Käfer dann schwarz, danach sind sie voll entwickelt. Die Käfer legen jetzt laufend Eier in den Untergrund. Nach genauem Betrachten des Untergrundes wird man winzige, etwa 2-3 mm große, Mehlwürmer finden. Die Käfer und die jungen Mehlwürmer müssen nicht getrennt werden, denn nach ca. 1 Monat sterben die Käfer. Die jungen Mehlwürmer entwickeln sich sehr rasch und nach einem Monat hat man schon genügend Würmer um sie weiterzuzüchten und als Futtertiere zu verwenden. Die Zuchtbehälter sollten an einem Ort gelagert werden wo eine Temperatur von über 22°C herrscht. Denn bei niedrigeren Temperaturen dauert alles doppelt so lange und der Ertrag wird sehr gering ausfallen.

Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mi Sep 09, 2009 2:57 pm
Wohnort: Bielefeld
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 3:02 pm
Hallo,

Lohnt es sich überhaupt sie selbst zu züchten. Wenn ein Streifi nur 3 Stück pro Tag fressen soll und dann am besten mindestens einen wurmfreien Tag die Woche hat reichen die gekauften Mehlwürmer in der Regel mehrere Wochen. Da wirken die Zuchtbedingungen doch recht aufwendig ...

Gruß,
Birthe
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 68
Registriert: Fr Sep 18, 2009 9:05 am
Wohnort: schaffhausen (switzerland)
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 3:30 pm
und vorallem stinkt das zeug abartig...und in dieser menge erst uiii :lol:
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 6:46 pm
Moin,

mal im Ernst: Wer, um Himmels Willen, bindet sich eine Mehlwurmzucht ans Bein, um ein Hörnchen zu verköstigen?
Wenn ich mal keine Zophobas kriege und deshalb Mehlis nehme, sind das dreissig Gramm Portionen. Kosten hier im Fachhandel siebzig Cent, und mein Horn frisst da drei Wochen dran. Der Rest geht auf den Rasen und die Gartenvögel erfreuen sich daran.

Birthe ist recht zu geben...

Peter
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 864
Registriert: Mo Dez 22, 2008 9:28 pm
Wohnort: Österreich / Kärnten / Villach
BeitragVerfasst: Mi Sep 23, 2009 8:35 pm
Mal eine andere frage was gibt ihr eure Mehlwürmer zu essen?
Für mehr Bilder von Speedy, einfach auf das Bild klicken

Bild
Glg aus Kärnten von Lenita und Speedy

Newbie
Beiträge: 3
Registriert: So Sep 13, 2009 8:29 pm
Wohnort: Harz
BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 2:18 pm
habe 30 gramm gekauft bei Zoo & Co. Nicolaus für 2,95€
und ich habe zwei streifi und sind in der Schachtel ca.30 stück drin
ist sehr viel geld oder
BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 3:09 pm
streifi1969 hat geschrieben:habe 30 gramm gekauft ..für 2,95€
:shock: :shock: :shock:
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 5:16 pm
    30 Mehlwürmer und fast 3 Euro. Ich gehe immer mit sehr vielen Mehlwürmern (noch nie gezählt) raus und bezahl an die 50 ct.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)

    Hörnchenfan
    Beiträge: 181
    Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
    Wohnort: Köln
    BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 7:10 pm
    Besuch mal einen Angelshop. Die verfüttern ja auch haufenweise Mehlwürmer an ihre Fische... Da kauf ich so ne Schachtel für 1,10. Damit kommen Newton und ich aber schon 4 Monate hin. Da sind ordentlich viele Würmer drin.

    Hörnchenfan
    Beiträge: 13
    Registriert: Do Sep 24, 2009 5:26 pm
    Wohnort: Frechen
    BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 7:18 pm
    carola hat geschrieben:Damit kommen Newton und ich aber schon 4 Monate hin. Da sind ordentlich viele Würmer drin.


    Du isst Mehlwürmer? :oops:
    BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 7:19 pm
    A-Hörnchen hat geschrieben:Du isst Mehlwürmer? :oops:


    Du etwa nicht?

    Peter

    Hörnchenfan
    Beiträge: 13
    Registriert: Do Sep 24, 2009 5:26 pm
    Wohnort: Frechen
    BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 7:20 pm
    Mittlerweile nicht mehr, habe seit knapp 22 Jahren meine orale Phase hinter mir gelassen :D
    BeitragVerfasst: Do Sep 24, 2009 7:23 pm
    A-Hörnchen hat geschrieben:habe seit knapp 22 Jahren meine orale Phase hinter mir gelassen :D


    Grosser Fehler! :D

    P.

    Zurück zu Ernährung

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron