Streifi und Beruf

Hier können Alle grundlegende Fragen zu Hörnchen stellen, die noch keins haben oder erst seit kurzem Halter sind.

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 2121
Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Aug 12, 2012 7:03 pm
    Hi,

    mehrfach die Woche Auslauf ca 2 Stunden und mehr bei einer Voliere als Wohnsitz und ca. 2 mal die Woche Kloreinigung. Komplettreinigung nach Bedarf ( kommt auf das Hörnchen an, da nicht alle sich an die Kloecke halten ). Täglich Wasserwechsel, Obst und Futtergabe.

    Hörnchen können auch anders als süß. Im Herbst mutieren viele zu kleinen Drachen und beißen den Futterlieferanten.

    Gruß
    Nande

    PS. eine Anschaffung will reiflich überlegt sein. Die große Voliere ( Preis und Platzbedarf ) und auch das hohe Lebensalter welches ein Hörnchen erreichen kann (ca.7 Jahren).
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 33
    Registriert: Sa Mär 19, 2011 5:20 pm
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: So Aug 12, 2012 10:04 pm
    Hallo Guppy 17011, ich möchte dir von meinen Erfahrungen mit Paulchen berichten. Paulchen will nicht unbedingt von mir beschäftigt werden. Er bekommt täglich mehrere Stunden Auslauf in einem hörnchensicheren Zimmer (ich habe mir Mühe gegeben, an alles zu denken, Hinweise s. hier im Forum). Er hat mehrere Klettermöglichkeiten, eine große Buddelkiste und eine Liegefläche auf dem Fensterbrett (sein Lieblingsplatz). Während des Auslaufes bin ich nicht ständig im Zimmer und biete ihm Unterhaltung. Selbstverständlich gibt es auch diese Zeiten. Aber sehr oft verschmäht er meine Versuche, mit ihm zu spielen, ignoriert mich und macht sein Ding. Paulchen ist eher ein Haustier zum Beobachten, als zur Beschäftigung. Aber so interessant, niedlich und putzig. Ich möchte ihn nicht mehr missen. Nande hat ja bereits die Herbstaggression erwähnt. In etwa drei/vier Wochen muss ich wieder im Umgang mit Paulchen auf der Hut sein. Er ist nämlich so ein Hörnchen, das zur kleinen Bestie wird und gnadenlos beißt. Dann wird der Aufenthalt im Zimmer während des Auslaufes eher anstrengend als vergnüglich. Aber auch diese Zeit vergeht und er ist wieder der neugierige und freche Kasper. Ich finde gut, dass du dir auch über dieses Thema vor der Anschaffung Gedanken machst. Bitte bedenke, dass es tagaktive Tiere sind. Paulchen sucht im Moment ca. 20.00 Uhr seine Schlafkiste auf und ist dann nicht mehr zu sehen. Bald wird sich auch das Verhalten ändern und er wird noch viel früher verschwinden und auch länger schlafen. Viele Grüße Gärtnerin
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Di Aug 14, 2012 4:48 pm
    Hi,

    ein junges Hörnchen hat manchmal ganz schön viel Flausen im Kopf. Wir sind bei Auslauf mit dabei, da er manchmal kleinere Abrissarbeiten durchführt :D. Unser ersten Hörnchen ist steinalt geworden und die alte Damen war froh den ganzen Tag auf dem Ausichtspin am Fenster zu sitzen. Da haben wir morgens vor der Arbeit das Türchen der Voliere geöffnet, die Zimmertür geschlossen, alles hörnchensicher hinterlassen und Abends das Hörnchen wieder in den Käfig gesetzt, wenn es nicht schon geschlummert hat.
    Arbeiten und Hörnchen funktioniert prima, auch das aneinander gewöhnen. Es dauert sicherlich seine Zeit. Ein Stück weit passen sich die Hörnchen auch ihrem Halter an. Sie wissen wann man von der Arbeit kommt und wann man etwas erbetteln kann.

    Gruß
    Nande
    Bild

    Zitat Winston Churchill: Mit bösen Worten, die man ungesagt hinunterschluckt, hat sich noch niemand den Magen verdorben
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 63
    Registriert: Do Sep 02, 2010 8:10 pm
    Wohnort: Mannheim
    BeitragVerfasst: So Sep 02, 2012 10:15 am
    Hallo!

    Meine kleine Nelly ist auch den ganzen Tag allein. Wie bereits in vielen anderen Threads erwähnt residiert die Herzogin bei mir im Schlafzimmer und kann sich dort den ganzen Tag nach Belieben austoben. Die Unfallgefahr ist dabei auf ein absolutes Minimum reduziert, weil der Raum keine Gefahrenquellen (im allgemein bekannt) aufweist.

    Wenn ich zu hause bin darf sie sich dann unter Aufsicht im ganzen Haus austoben. Und selbst dann sucht sie jetzt nicht unbedingt meine direkte Nähe.


    Liebe Grüße - Nelly & Alice

    Zurück zu Einsteiger

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

    cron