Streifenhörnchen nimmt kein Futter von der Hand an

Hier können Alle grundlegende Fragen zu Hörnchen stellen, die noch keins haben oder erst seit kurzem Halter sind.

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
Wohnort: Kelsterbach
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 10:25 am
Hallo Streifi-Freunde,

wir haben nun seit ca. 2 monaten ein eigenes Streifi :)

Seit Beginn der hessichen Sommerferien(ca.3 wochen) bin ich tagtäglich mit dem streifi am trainieren... Leider kommt es immer nur bis an meine in den käfig gestreckte und mit Leckereien gefüllte Hand( schön flach so dass es prima an das Futter kommen kann) und schnuppert immer 10 sekunden daran mal mehr mal weniger intensiv...gerade eben hat es richtig fest mit der nase an meiner hand geschobeen und geschnuppert... aber leider interessiert es sich überhaupt nicht für das angebotene Futter... Ich habe gelesen, dass wenn Streifis einem aus der offenen Hand fressen der Bann sozusagen gebrochen ist.

Zurzeit verkriecht es sich den ganzen Tag in einem seiner Tunnel, der Buddelhöhle oder seinem Häuschen... Die tägliche Schnupperaktion findet leider auch nur einmal täglich statt...direkt nach dem Aufstehen (so gegen 11...man sind ferien schön ^^), obwohl ich manchmal stundenlang vor dem Käfig sitze mit der gefüllten Hand drin und mit ihm rede.

Kann es daran liegen, dass wir es einfach zu gut füttern? Es bekommt alle 2 Tage frisches Trockenfutter und jeden Tag sehr viel Obst und auch ein paar Mehlwürmer( 6 von 7 mal die woche)

Leider ist uns das Streifi 3 Tage nach seiner Anreise abgehauen und hat dann 2 Tage versteckt in unserem Wohnzimmer gelebt bis wir es wieder einfangen konnten... seitdem ist es innerhalb dieser 2 montanen noch 2 mal abgehauen aber wurde gleich wieder gefangen...

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben wie ich das Streifi zahm und lebensfreudiger bekomme...Wäre ja echt schade wenn es für immer nur im Tunnel sitzt.


Gruß und Danke im Vorraus
Giant ^^

Hörnchenfan
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
Wohnort: Köln
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 10:44 am
Streifenhörnchen kann man nicht zuviel füttern. Meins hat bekommt auch viel zu fressen, aber es kommt gerne auf die Hand. Denn irgendwie sind die Körner aus meiner Hand immer die besseren.

Ein Tipp: Was mag dein Streifenhörnchen denn am liebsten? Das kannst du dann aus dem normalen Futter raushalten und gesondert über die Hand füttern.

Es kann leider auch sein, dass dein Streifenhörnchen überhaupt nicht zahm wird. Nicht jedes Streifenhörnchen mag den Kontakt mit den Menschen. Das ist von Hörnchen zu Hörnchen unterscheidlich. Du kannst es einfach nur immer weiter versuchen. Aber bedränge das Hörnchen nicht. Zwinge es zu nichts. Dann sind die Chancen, dass es zahm wird am höhsten.


Lässt du dein Hörnchen schon draußen herumlaufen? Dann kannste auch nochmal ein bisschen an der Mensch-Hörnchen Beziehung arbeiten. Denn wenn es draußen herumläuft, dass kannste es noch besser mit einer Futterspur anlocken.

Hoffe ich konnte helfen. Und viel glück mit dem Zähmen.

MFG

Carola
Benutzeravatar
Site Admin
Beiträge: 1951
Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 1:17 pm
    Hallo,
    also die Voliere sollte es schon als sein Revier ansehen nach 2 Monaten, deshalb spricht in diese Richtung nichts gegen Freilauf. Und Du hast Urlaub, das passt ja dann auch, dann ist ja Zeit genug, bis das Hörnchen alleine wieder in die Voliere geht. Draußen würde ich allerdings kein Futter anbieten.

    Was gegen einen Freilauf sprechen würde ist, wenn das Hörnchen sich bei jeder Bewegung die man macht verkriecht. Du schreibst, es kommt einmal am Tag kurz an die Hand und schnuppert, also hat es doch nicht ganz so viel Angst. Andererseits schreibst Du, dass es sich den ganzen Tag verkriecht. Jetzt ist durch diese kurze Info schwer zu sagen, ob es schon Freilauf bekommen kann. Deshalb würde es mich interessieren, wie es sich verhält, wenn es draußen ist und ihr im Zimmer seid. Könnt ihr Euch bewegen ohne das es verschwindet oder erhascht ihr nur einen Blick auf das Hörnchen wenn ihr Stundenlang mucksmäuschenstill und ohne Bewegung dasitzt?
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 10:19 pm
    Also das Streifi hat noch keinen "erlaubten Freiluaf" bekommen... nur wenn es mal beim saubermachen entwischt ist...

    Da es den Käfig nun leider schon als sein revier angenommen hat denke ich mittlerweile dass mein plan ihm nun eine riesige voliere zu bauen doch nicht mehr so gut ist... wir haben das streifi von leuten übernommen die es ca. ein halbes jahr hatten und es wegen allergien abgeben mussten. Somit waren wir auch nicht auf den Familienzuwachs vorbereitet und mussten wohl oder übel erst einmal den meiner meinung nach viel zu kleinen käfig mit übernehmen. Dieser ist geschätzt 50cm lang 1meter breit und 70 cm hoch... ich habe vor ihm eine voliere mit den Maßen : 1,5meter lang 2meter breit und 3meter hoch zu bauen ^^

    Denkt es wäre jetzt noch gut bzw. sinnvoll?

    Leider ist es ziemlich schwierig rauszufinden was das streifi am liebsten frisst. Eigentlich frisst es alles aber halt nichts besonders gerne...


    Wenn ich es samt käfig mit auf die terasse nehme damit es mal etwas freiluft schnuppern kann ist es immer total happy und tollt im käfig herum( nachdem es ca. 2 stunden versucht sich aus dem käfig zu nagen xD) und nimmt sogar obst und würmer aus von meiner hand außerhalb des käfigs an.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Jul 31, 2009 6:58 am
    Hallo,
    also so wie Du es beschreibst, dass es draußen bleibt wenn man sich in der Nähe aufhält, sich nicht versteckt bei jeder Bewegung und auch Futter aus der Hand nimmt, ist es doch schon zahm. Man wird ein Streifenhörnchen eh nur Futterzahm bekommen. So dass es was aus der Hand nimmt und den menschlichen Baum beklettert. Streicheln wird sich ein Streifenhörnchen nicht lassen. Es sei denn, es ist eine Ausnahme oder es ist vom leckeren Fressen abgelenkt :wink: Habt ihr das Zimmer, in dem es Auslauf bekommt denn Hörnchensicher? Wenn ja, dann steht einem Auslauf doch eigentlich nichts im Wege, oder? Man braucht eben nur viel Zeit, falls das Hörnchen seinen Ausflug länger genießen möchte und erstmal nicht in den Käfig zurück geht. Bietet man außerhalb des Käfigs nichts zu fressen und zu trinken an, dann wird es dorthin schon irgendwann wieder gehen.

    Was den Käfig angeht, der ist absolut viel zu klein. Bau lieber eine neue Voliere, die Maße die Du genannt hast, sind absolut Top und jedes Streifi würde sich über soviel Platz freuen :wink: So braucht man auch kein schlechtes Gewissen zu haben, wenn man mal ein Wochenende weg fährt und das Streifi nicht raus kann :D Ich kann dieses Bauvorhaben nur unterstützen in dem ich sage: Bauen!
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Fr Jul 31, 2009 1:01 pm
    Ja das habe ich mir auch gedacht dass es langsam an der Zeit für den Freilauf ist. Allerdings hast du meinen letzten Post wohl falsch verstanden. Lediglich wenn es auf der Terrasse ist, versteckt es sich nicht gleich und niommt futter aus der hand an. Wenn es ganz normal im Wohnzimmer steht verkriecht es sich immer gleich wenn man das Zimmer betritt und kommt nur sehr selten raus.

    Wenn ich die neue voliere gebaut habe, muss das Streifi dann erst mal wieder einen Monat Käfigarrest bekommen?
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 2121
    Registriert: So Mai 18, 2003 11:23 am
    Wohnort: Gelsenkirchen
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Fr Jul 31, 2009 2:57 pm
    Hi,

    würde das Tier nach dem Umzug in die neuen Voliere min. eine Woche nicht rauslassen. Hat sich denn ansonsten das Verhalten etwas offener dir gegenüber gestaltet?oder verschwindet das Hörnchen immer noch sofort?

    Grüße
    Nande

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Fr Jul 31, 2009 10:09 pm
    Naja,
    es ist immer noch sehr verängstigt und und verbringt die meiste Zeit versteckt wenn wir im selben Raum mit ihm sind. Im Käfig. Wenn ich es mit der Hand füttern möchte schnuppert es immer noch interessiert an der hand und am fressen aber nimmt es nicht an sonder verzieht sich meist wieder. Freilauf wird es leider frühestens am Montag bekommen können, da wir übers Wochenende Besuch bekommen und ich es nicht riskieren möchte dass es bis dahin nicht wieder im Käfig ist und dann durch eine offene Tür entwischt. Außerdem hat es bei seinem ersten Ausbruch ein kleines Schlupfloch unter unserem Kamin gefunden vondort gelangt es etwa 30cm ins Mauerwerk. Dieses Loch muss ich jetzt erst mal mit Pu-Schaum füllen.

    Sein Trockenfutter habe ich jetzt auseinandersortiert, sodass es nurnoch diese ganz kleinen Körner (keine Ahnung wie die heißen xP) dauerhaft im Käfig hat. Alles andere wie Nüsse, Sonnenblumenkerne, Mehlwürmer und Obst bekommt es jetzt nurnoch direkt von der großen in den Käfig gehaltenen Hand oder bei Freilauf aus draußen.
    Benutzeravatar
    Site Admin
    Beiträge: 1951
    Registriert: Fr Mai 30, 2003 8:19 pm
    Wohnort: Darmstadt
  • Position des Users auf der Mitgliederkarte
  • BeitragVerfasst: Sa Aug 01, 2009 6:18 am
    Hallo,
    das mit dem Futter kannst Du versuchen, sollte es jedoch nichts aus der Hand nehmen, bitte gib dann vor allem ein bischen Obst, in die Voliere.
    Liebe Grüße
    Cornelia und Lilly

    www.BURUNDUK.de

    www.klzg.de ;-)
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 64
    Registriert: Mo Mär 24, 2008 9:21 pm
    Wohnort: Mechtersheim
    BeitragVerfasst: Sa Aug 01, 2009 8:04 pm
    Versuch es vor allem mit Gedult,
    es gibt Hörnchen die brauchen Monate
    und welche die brauchen Stunden.
    Aber wenn du eins durch ungedult vergraulst dauert es Jahre :wink:
    Gruß Andy

    [url=http://www.andabe.de]
    Bild [/url]

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: So Aug 02, 2009 10:01 pm
    Heute habe ich die ersten Fortschritte gemacht in Sache Zähmung ^^
    Ich habe herausgefunden dass unser streifi eine Schwäche für Honig hat :P

    Also habe ich mir etwas Honig auf den Finger gemacht und den Finger zu ihm in den Buddelturm gehalten...Es hat alles abgeleckt und hatte soweit ich das sehen konnte keine Angst (Der Turm hat an 2 Seiten Plastikscheiben). Allerdings nimmt es den Honig nur auf einem Finger im Buddelturm...Wenn ich die ganze Hand hinstrecke schnuppert es nur kurz. Dann habe ich mir mit Honig Sonnenblumenkerne an die Finger geklebt und auch die hat es begeistert genommen, Sogar den Haselnusskern konnte ich ihm somit schmackhaft machen.
    Ich hoffe dass es bald soweit ist, dass es auch aus der ganzen Hand Futter annimmt.

    Morgen bekommt es das erste ml offiziellen Freilauf... mal schauen was sich daraus ergibt ^^
    BeitragVerfasst: Mo Aug 03, 2009 11:01 am
    Hallo Giant,
    schön, dass ihr Fortschritte macht, aber sei bitte vorsichtig mit der Gabe von Honig! Honig besteht größtenteils aus Zucker und der ist für Streifenhörnchen nicht gerade gut. Okay, ich gebe meiner Nelly auch hin und wieder mal einen Klecks Marmelade und der eine oder andere hier im Forum nimmt Marmelade um das Streifi auf die Waage zu locken. Aber es darf nicht die Regel sein.


    Liebe Grüße

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Mo Aug 03, 2009 8:31 pm
    ohh danke für den Hinweis ^^
    Dann werde ich den Honig jetzut besser weglassen...

    Allerdings habe ich es auch heute ohne Honig geschafft dass es mir die Kerne aus der hand nimmt und es ist sogar mit den Vorderen Füßchen auf meine Hand um sich etwa 10 kerne zu schnappen und wieder in den Buddelturm zu flüchten um diese dort genüßlich zu verspeisen.

    Ich habe heute versucht es aus seinem Käfig zu locken...allerdings hat es wenig Interesse am Freilauf gezeigt.
    Es hat einmal aus etwas Entfernung aus dem Käfig geschaut aber das war es dann auch schon...Dann ging es ganz schnell wieder in eines der Verstecke vonwo es auch nur das Futter animmt wenn man es direkt vor den Eingang hält. Der Käfig stand geschlagene 4 Stunden offen und ich saß mal still mal im Dialog mit dem Streifi in der Nä he auf der couch.

    Schade ich dachte nach den diversen Fluchtversuchen würde es sich über etwas genehmigten Freilauf freuen...

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Di Aug 04, 2009 7:49 pm
    so heute hat es den ersten mehr oder weniger freiwilligen Freilauf bekommen. Beim Reinigen des Käfigs habe ich es samt Buddelturm auf den Boden gestellt...nach ein paar Minuten ist es dann rausgekommen und hat sich sehr interessiert im Raum umgeschat. Leider sitzt es jetzt seit nunmehr 2 Stunden in unserer Komode und lässt sich nicht mehr blicken. Ich möchte jetzt aber auch nicht die Schubladen rausziehen o.Ä. damit es sich nicht wieder gejagt vorkommt...

    Hörnchenfan
    Beiträge: 181
    Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
    Wohnort: Köln
    BeitragVerfasst: Mi Aug 05, 2009 7:46 am
    Ist es denn gestern abend zum schlafen wieder reingegangen?

    Newbie
    Beiträge: 8
    Registriert: Do Jul 30, 2009 10:14 am
    Wohnort: Kelsterbach
    BeitragVerfasst: Mi Aug 05, 2009 1:27 pm
    nee...es hgat sich dann in der komode aus taschentüchern versucht ein nest zu bauen und wollte auswärts übernachten. Ich hab dann den käfig in den türrahmen gestellt und nach etwa 2 stunden konnte ich es dann "überreden" doch in den käfig zu gehehn.

    Heute habe ich weitere Erfolge zu verkünden. Es kommt jetzt im Käfig auf meine Hand, frisst dort und lässt sich rumheben =D Mehlwürmer sei Dank ^^ es kommt jetzt sogar ohne würmer nur um zu schauen was ich will und um mir mal lieb in den finger zu beissen. xD
    Es kam gerade soweit dass es mir über die Hand auf den Arm geklettert ist und dann über meinen Schoß sich selbst Freilauf gewährte. Es hat sogar draußen EINEN& Wurm auf meiner Hand gefressen aber dann isses erst ma unter die couch. Ma schauen wann und wie ich es wieder in den Käfig bekomme.
    BeitragVerfasst: Mi Aug 05, 2009 1:38 pm
    Hallo Giant,
    normalerweise musst Du keine größere Anstrengungen unternehmen, um das Streifenhörnchen wieder zur Rückkehr in die Voliere zu bewegen. Spätestens zur Schlafenszeit kehrt Dein Schatz in die Voliere zurück. Und wenn es das nicht tut, dann musst Du einen günstigen Augenblick abpassen, in dem es etwas trinken geht.

    Mit dem "rumheben" wäre ich trotzdem ein wenig vorsichtig, denn die wenigsten Streifenhörnchen, oder besser gesagt kaum ein Streifenhörnchen, mag das und dies kann sehr schnell in Missgunst umschlagen.


    Liebe Grüße
    Benutzeravatar
    Hörnchenfan
    Beiträge: 159
    Registriert: Fr Jul 04, 2008 4:17 pm
    Wohnort: Stuttgart
    BeitragVerfasst: Mi Aug 05, 2009 3:12 pm
    also ich kann meinen Speed hochheben, durchknuddeln und der macht nix. Hab ich wohl Glück gehabt mit dem Dicken.
    BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 2:12 pm
    kleene1904 hat geschrieben:also ich kann meinen Speed hochheben, durchknuddeln und der macht nix. Hab ich wohl Glück gehabt mit dem Dicken.

    Da hast Du aber echt Glück gehabt. Meine Nelly lässt sich maximal für einen kurzen Moment festhalten; aber da müssen schon alle vier Beine auf dem Boden sein. Alles! andere wird sofort! von ihr abgestraft, indem sie unmittelbar! zuschnappt. Sie beißt zwar nicht ernsthaft fest zu, aber sie schnappt nach mir.


    Liebe Grüße

    Zurück zu Einsteiger

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

    cron