Ein paar Fragen!!!

Hier können Alle grundlegende Fragen zu Hörnchen stellen, die noch keins haben oder erst seit kurzem Halter sind.

Moderator: Moderatoren


Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 27, 2009 5:48 pm
Wohnort: Oranienburg
BeitragVerfasst: Di Jul 28, 2009 10:00 am
Hallo ihr Lieben.

Ich bin am überlegen, ob ich mir Streifenhörnchen hole. Aber bevor das geschieht hab ich noch ein paar Fragen an euch.

1. Da ich 6 Wellensittiche habe stellt sich die Frage, ob das so gut wäre wenn die Wellis und die Streifis in einem Zimmer sind. Meine Wellis haben den ganzen Tag Freiflug und würden dann auch sicherlich mal auf der Voli von den Streifis rumlaufen und das Streifenhörnchen würde doch dann bestimmt sein Revier verteidigen und die Wellis vielleicht durchs Gitter beißen.

2. Sind Streifenhörnchen wirlich totale Einzelgänger. ich kann mir das gar nicht vorstellen. Da es ja bei Wellensittichen ganz und gar nicht so ist.

3. Riechen die Streifis sehr doll. Und sind sie für Allergiker geeignet. Mein Bruder hat ne Allergie gegen sämtliche Tierhaare außer Hundehaare.

Ich bedanke mich schonmal für eure antworten.

LG jule01

Hörnchenfan
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
Wohnort: Köln
BeitragVerfasst: Di Jul 28, 2009 11:15 am
Hallo,

1. Ob sich Wellensittiche mit einem Streifenhörnchen vertragen, weiß ich nicht. Mein Hörnchen hat ziehmliche Angst vor Vögeln. Allerdings wär dein Wellensittichfutter wohl sehr interessant für das Hörnchen.
Allerdings denke ich, dass du Streifenhörnchen und Wellensitich nicht zussammen rauslassen solltest. Wenn dein Hörnchen läuft, solltest du die Vögel einsperren,.

2. Sibirische Streifenhörnchen sind absolute Einzelgänger. Ich finds auch komisch, aber sie sind damit ziehmlich Glücklich. Wenn du 2 oder mehr streifenhörnchen in einem Käfig hälst, dann kommt es über kurz oder lang zu schweren kämpfen, die bis zum Tod eines Streifenhörnchens gehen können.

3. Streifenhörnchen richen eigentlich kaum. Kommt natürlich ein bisschen auf den Charakter an. Wenn dein Hörnchen eine Kloecke benutzen sollte, wird es noch einfacher.
Zur Allergie: Streifenhörnchen wechseln 2x im Jahr ihr Fell. Dabei verlieren Sie natürlich Haare. Die sind zwar nicht lang, aber ob es zum Auslösen einer Allergie reicht, kann ich nicht beurteilen. Das hängt wahrscheinlich von der Empfindsamkeit des Allergikers ab.

MFG
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 1108
Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
Wohnort: Rehau
BeitragVerfasst: Di Jul 28, 2009 7:38 pm
Ja, das mit den Einzelgängern stimmt... in seltenen Fällen mag es über Jahre hinweg funktionieren sie Paarweise zu halten... manchmal vielleicht auch bis die biologische Endlösung da ist. Unsere haben sich nie miteinander vertragen... zur Paarungszeit haben wir es nicht ausprobiert!

Was die Allergie deines Bruders angeht... gehe ich fast davon aus, das er darauf reagiert. Bei mir ist es Gott sei Dank nicht so schlimm, aber auch ich merke es... mit meinem Antiallergikum das ich in Stoßzeiten eh nehme jedoch habe ich keine weiteren Auswirkungen. Wenn er auf Hamster, Maus, Meerschweinchen, Hase reagiert... ist vermutlich so. Ich selbst plage mich mit Allergien rum.. wie gesagt auf Haare nicht so extrem, aber auch ich merke es. Würden meine Allergien jedoch schwerer werden, würde ich mir evtl. überlegen mich von Dickie auch noch zu trennen, bzw. ihn wirklich nach draußen zu verlegen. Mit den Meerschweinchen habe ich nämlich gar keine Probleme mehr seitdem sie wieder draußen sind.

Das mit den Wellensittichen jedoch kann ich dir nicht sagen... hierzu gab es aber schon einmal einen Thead... Streifenhörnchen und Wellensittich o.s. hat der geheißen. Ich persönlich hätte dabei keine Bedenken... so vom Bauchgefühl her.

Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 27, 2009 5:48 pm
Wohnort: Oranienburg
BeitragVerfasst: Mi Jul 29, 2009 2:37 pm
Danke für eure Antworten. Ich dachte das mit der Allergie wäre so wie bei Wüstenrennmäuse. Da hab ich mal gelesen das bei denen Allergiker keine Probleme haben. Aber so oft ist ja mein Bruder nicht in meinem Zimmer und meine Wellis verlieren ja auch nen Haufen Federn und da müsste er eigentlich auch schon reagieren. Ich denke wenn ich regelmäßig sauber mache wird das schon gehen.

Den Thread wegen den Wellis hab ich schon gelesen. Ich denke eigentlich auch das das kein Problem sein dürfte.

So jetzt kommen neue Fragen.

1. Was nehmt ihr als einstreu. Was ist am besten geeignet?

2. Hab hier schon viel über ne Toilettenecke gelesen. Wie hand habt ihr das?

3. Wie ist das bei euren Streifis mit Winterschlaf?

4. Was kommt für Erde in die Buddelkiste. Hab was von Walderde gelsen. Also einfach in Wald und nen bissel Erde mitnehmen? Natrlich mit Erlaubnis vom Förster.

5. Wenn ich mir ein Streifi holen sollte wäre das so im November/ Dezember. Also genau zu der Zeit wo die eigentlich Winterschlaf halten. Würde ich denn zu der Zeit berhaupt eins bekommen.

6. Was darf so ein Streifenhörnchen höchstens Kosten? Und lieber beim Züchter oder in einer Zoohandlung kaufen.
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 275
Registriert: Mo Apr 28, 2008 9:33 am
Wohnort: Bonn
BeitragVerfasst: Mi Jul 29, 2009 5:19 pm
Zu Punkt 6 kann ich dir nur sagen, dass das ein denkbar ungünstiger Zeitpunkt ist, da Streifis in der Regel im Frühjahr werfen. ;) Solange wirst du dich also gedulden müssen, wenn du ein junges Tier haben möchtest.

Die übrigen Punkte wurden hier schon an mehreren Stellen ausführlich besprochen, das sind so typische Einstiegsfragen, würde ich mal sagen. Stöber einfach durchs Forum, dann beantworten sich diese Fragen schnell von selbst!
Liebe Grüße, Fabian
Code: Alles auswählen
     __  (\_
    (_ \ ( '>
      ) \/_)=
      (_(_ )_   live on the
              splunchy side
                    of life     www.splunchy.com
Benutzeravatar
Hörnchenfan
Beiträge: 1108
Registriert: So Feb 10, 2008 7:35 pm
Wohnort: Rehau
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 5:32 am
Nunja, kurzum... die mit der richtigen Walderde bin wohl ich... die damit so umeinander schreibt... :lol:
Ja, wir fahren in den Wald und holen sie direkt aus dem Wald, die Erde wird dann nochmal im Ofen etwas ausgebacken, zur Ungeziefer-Abtötung...und was eben noch alles so drin sein kann.
Als Einstreu nehme ich gewöhnliche Hobelspähne, die kostet mich nichts und Dickie findet die prima...haben es auch mal mit Rindenmulch versucht... kam bei unseren aber nicht sooo an!!! Und dann steht ja unten noch die Buddelkiste... also haben wir quasi halb Buddelkiste, halb Einstreu.
Mit der Toilettenschale... nunja das ist so eine Sache. Manche Hörnchen lernen es eben einfach nicht. Dickie hat bevorzugt (ebenso wie Hexe) in eine Ecke der Voli gemacht, wie mir das aufgefallen ist habe ich diese Ecktoiletten gekauft und rein gemacht. Hexe ging dann jedoch meistens daneben und Dickie hat sie sehr gut angenommen. Diese wird dann eigentlich täglich gereinigt. Auch hier hinein gebe ich gewöhnliche Hobelspähne.
Bei Dickie bin ich noch nicht in den Genuss des Winterschlafs, herbsteln o.ä. gekommen. Hexe hat letztes Jahr den Winterschlaf durchgezogen... und es war für uns eine endlose Zeit!!! Nunja... was willst du denn überhaupt zum Winterschlaf wissen... hier sind wirklich schon genügend Theads... vielleicht findest du darauf deine Antwort.
Ich habe die Erfahrung mit der Zoohandlung gemacht, und würde mir nur noch eines vom Züchter holen... beiden Hörnchen bei uns haben um die 50 Euro gekostet... ich denke das ist auch ein Durchschnittspreis für die naturfarbenen. Die weißen kosten glaub bissle mehr.Und auch ich würde hier den Frühling abwarten und mir ein junges Streifi holen... das macht-so einiges einfacher... es gewöhnt sich gleich an deine Hand. Oder du hast das Glück wie wir mit Dickie... das er zugänglich für alles ist... was nur 2 Beine hat aber eine Nuss dabei haben könnte.Du kannst ja auch hier im Forum mal schauen.. es werden ja Streifis zur Abgabe angeboten, diese sind oft schon zahm.
So ich denke... das wars wohl erstmal.

Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 27, 2009 5:48 pm
Wohnort: Oranienburg
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 11:49 am
Dann werde ich wohl bis zum Frühling warten müssen. :(
Ich würde ja auch lieber eins vom Züchter holen, aber bei mir in der Nähe hab ich noch leider keinen Gefunden. Na mal sehen hab ja noch Zeit bis Frühling, vielleicht finde ich bis dahin ja einen.

Noch ne Frage zu der Walderde. Wie lange lässt du die Erde dann im Ofen?

LG

Hörnchenfan
Beiträge: 181
Registriert: Mo Apr 27, 2009 10:34 am
Wohnort: Köln
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 12:39 pm
Ich nehme überhaupt keine Walderde, sondern habe einfach Torf im Baumarkt gekauft.

Ich hatte überlegt, ob ich Walderde nehmen will und dann die Tiere durch Hitze töte, jedoch fand ich es dennoch ekelhaft.

1. Selbst die toten Tierchen können von den Streifenhörnchen gefressen werden ( möglicherweise Krankheiten, man weiß ja nie, was die Tiere im Wald haben).

2. Totes Krabbelzeug ist nicht besser als lebendes.


Du kannst die Erde aber auch einfach in die Mikrowelle stecken... das tötet die Tiere aber auch.

LG

Carola

Hörnchenfan
Beiträge: 123
Registriert: Fr Mai 22, 2009 2:43 pm
Wohnort: 88499 Altheim
BeitragVerfasst: Do Jul 30, 2009 2:57 pm
es gaht dabei ja nicht drum, die Tiere die im waldboden drin sind zu töten. Das backen vernichtet die gefährlichen Bakterien in der Erde.Natürlich kann man Waldboden nehmen, die Streifis in der Natur nehmen ja auch keinen Staubsauger und saugen die kleinen Insekten auf, im Gegenteil, die fressen die Tierchen. Man sollte eben daruaf achte4n, das der Waldboden an dieser Stelle nicht mit Pilzen und so ist. Da muss man schon die Augen aufmachen, denn man kann sich schnell täuschen.
Am Dienstag in der ersten Septemberwoche hab ich mein Streifi :-)
MfG Philipp

Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 27, 2009 5:48 pm
Wohnort: Oranienburg
BeitragVerfasst: Di Aug 04, 2009 12:26 pm
Hab mir jetzt mal nen paar Bücher über Streifis aus der Bibliothek geholt. Und in den einen Buch steht drin, das sich die Streifis in einem Volie dessen Wände mit Ausnahme der Vorderseite geschlossen sind am wohlsten fühlt.

Da das Buch schon recht alt ist, wollte ich euch mal fragen, ob das wirklich so ist. Oder ob ich die Volie auch komplett mit Draht verkleiden kann.
BeitragVerfasst: Mi Aug 05, 2009 12:59 pm
Hallo jule01,
ich kenne Deine Vermögensverhältnisse jetzt nicht, aber wenn es Dir irgendwie möglich erscheint, dann solltest Du dir folgendes Buch zulegen: http://www.amazon.de/Streifenh%C3%B6rnc ... 3833801832

Das Buch ist wirklich richtig gut. Dort wirst Du eine Menge Tipps und Tricks, Grundlagen und Hinweise finden.

Und nein, es ist nicht! wahr, dass das die Voliere so dunkel wie möglich gestaltet sein soll. Soll heißen: Je mehr Seiten mit Volieredraht bespannt sind, desto besser ist es. Die Rückwand mit z.B. Vertäfelungsbrettern zu versehen reicht vollkommen aus.


Liebe Grüße

Newbie
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 27, 2009 5:48 pm
Wohnort: Oranienburg
BeitragVerfasst: Do Aug 06, 2009 12:15 pm
Danke fr den Buchtipp. Gut dann kann ich die Volie doch so bauen wie ich es mir gedacht hab.

Zurück zu Einsteiger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron